أنت تستخدم إصدار مستعرض قديمًا. الرجاء استخدام إصدار معتمد للحصول على أفضل تجربة MSN.

Türkische Behörden schließen zwei Kohlegruben

شعار Reuters Reuters 29/05/2014
Miners work in a coal mine in the Black Sea city of Zonguldak, northern Turkey, December 5, 2013. Turkish mining experts said the country's rules and guidelines are not as extensive as some other countries. Turkey does not even have a specific set of safety regulations for the coal industry, said Dr. H. Sebnem Duzgun, a professor with the mining engineering department of Middle East Technical University in Ankara. Yet, with safety regulators across the world increasingly adopting an approach that puts more emphasis on identifying and managing risks, rather than simply having managers blindly following rules, some experts think the greatest weakness in Turkey's regulatory framework is an inspection regime that does not press companies to adopt high standards. Picture taken December 5, 2013.: Miners work in coal mine in Black Sea city of Zonguldak © REUTERS-Stringer -TURKEY - Tags: ENERGY POLITICS- Miners work in coal mine in Black Sea city of Zonguldak

Ankara - Die türkischen Behörden haben aus Sicherheitsgründen zwei Kohlebergwerke nahe der Unglücksmine von Soma schließen lassen.

Das Energieministerium teilte am Donnerstag in Ankara mit, die Anlagen in der Westtürkei seien vom selben Unternehmen betrieben worden wie die Unglücksmine in Soma. Dort waren beim schwersten Bergwerksunglück in der Geschichte der Türkei vor gut zwei Wochen 301 Bergleute ums Leben gekommen.

Energieminister Taner Yildiz sagte, die Bergwerke in Atabacasi und Isiklar würden erst nach der Beseitigung von Mängeln wieder ihren Betrieb aufnehmen können. Einzelheiten zu den Beanstandungen nannte er nicht.

Das Unternehmen Soma Mining hatte jegliches Fehlverhalten von sich gewiesen. Das Unglück hatte landesweite Proteste gegen die Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan ausgelöst.

image beaconimage beaconimage beacon