أنت تستخدم إصدار مستعرض قديمًا. الرجاء استخدام إصدار معتمد للحصول على أفضل تجربة MSN.

Taliban greifen erneut Flughafen von Karachi an

شعار Reuters Reuters 10/06/2014 Reuters
Planes are seen near a section of a damaged building (L) at Jinnah International Airport, after Sunday's attack by Taliban militants, in Karachi June 10, 2014. Taliban militants disguised as security forces stormed into Pakistan's busiest airport on Sunday night, triggering an all-night battle in which at least 27 people were killed.: Planes are seen near a section of a damaged building at Jinnah International Airport, after Sunday's attack by Taliban militants, in Karachi © REUTERS-Athar Hussain -PAKISTAN - Tags: TRANSPORT CIVIL ... Planes are seen near a section of a damaged building at Jinnah International Airport, after Sunday's attack by Taliban militants, in Karachi

Islamabad - Die Taliban in Pakistan haben am Dienstag erneut den internationalen Flughafen von Karachi angegriffen.

Bewaffnete Extremisten feuerten nach Armeeangaben auf das Ausbildungszentrum der Flughafensicherheit und rasten auf Motorrädern davon, als die Sicherheitskräfte zum Gegenangriff übergingen. Der Flughafen wurde vorübergehend gesperrt. Krankwagen rasten zum Tatort. Über Tote oder Verletzte gab es zunächst keine Angaben.

Erst in der Nacht zum Montag hatten zehn schwer bewaffnete Männer in Uniform einen Terminal des größten pakistanischen Flughafens gestürmt und sich ein stundenlanges Feuergefecht mit den Sicherheitskräften geliefert. Dabei wurden 34 Menschen getötet.

Die Taliban wollten nach eigenen Angaben beim ersten Angriff Flugzeuge entführen, was auf eine Änderung ihrer Strategie hindeutet. Bislang haben sie auf Bombenanschläge und Selbstmordattentate gesetzt. Ein Taliban-Sprecher erklärte nach dem zweiten Anschlag am Dienstag, es würden "noch viele weiterer solcher Angriffe" folgen.

LUFTWAFFE BOMBARDIERT ERNEUT TALIBAN-STELLUNGEN

Den ersten Angriff hatten die radikal-islamischen Taliban als Vergeltung für Luftangriffe auf Dörfer an der afghanischen Grenze bezeichnet, bei denen Unschuldige getötet worden seien. Die Bergregion gilt als Rückzugsgebiet der Taliban. Als Reaktion auf den Anschlag im Flughafen-Terminal flog die pakistanische Luftwaffe am Dienstag mehrere Angriffe auf mutmaßliche Stellungen der Islamisten im Grenzgebiet zu Afghanistan. Dabei seien mindestens 15 Extremisten getötet worden, teilte die Armee mit. Insgesamt seien neun Verstecke der Taliban zerstört worden.

Die Angriffe sind ein schwerer Rückschlag für die Bemühungen der Regierung von Ministerpräsident Nawaz Sharif, mit den Taliban in Friedensgespräche zu treten. Die anhaltenden Anschläge schrecken auch potenzielle ausländische Investoren ab, um die Sharif zur Belebung des Wirtschaftswachstums wirbt.

image beaconimage beaconimage beacon