Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das sind die Verkaufszwerge des Monats - Neuzulassungen April 2017

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 12.05.2017 Uli Baumann
09/2015, Alpina B3 Biturbo: Platz 1: ALPINA B3 BITURBO. Das Modell kommt im April 2017 auf 1 Pkw-Neuzulassung. Das sind die Verkaufszwerge des Monats - Neuzulassungen April 2017

Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im April 2017 die geringsten Absatzzahlen erreicht haben.

Am unteren Ende der Neuzulassungsstatistik trifft sich monatlich ein illusterer Kreis an Nobellimousinen, Sportwagen, Nischenmodellen und anderer Exoten. Wer im April 2017 dabei sein wollte, durfte nicht mehr als 98 Neuzulassungen in die Statistik einbringen.

Den Eintritt in diesen elitären Club sicherten sich unter anderem Modelle wie das Tesla Model X, der Alfa Romeo Stelvio der 6er BMW oder auch der Combo von Opel.

Aventador als Massenware

Mercedes konnte vom Nobelroadster SL genausoviele Modelle an den Kunden bringen, wie Fiat vom Kleinsttransporter Fiorino. Opel scheint irgendwo noch Antara-Modelle versteckt zu haben und konnte davon im April 47 an den Mann bringen. Bei Lada hat der neue Vesta schon den Granta ausbeschleunigt, unerreichbar bleibt aber noch der Russen-Altstar Lada Niva/Taiga.

Haben Sie schon mal einen Morgan 4/4 im Straßenverkehr gesehen? Immerhin verkaufen die Briten vom Oldie hierzulande drei Mal mehr, als Chevrolet von der Corvette (9 : 3). Gleich zehn Mal öfter als der US-Sportler ging im April ein Lamborghini Aventador (33) über die Ladentheke - von wegen exklusiver Luxus-Supersportwagen. Da müssen Sie sich eher nach einem BMW i8 umschauen - von dem fanden nur 25 Exemplare ihren Weg auf deutsche Straßen.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
image beaconimage beaconimage beacon