Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Hybridmodell kommt als Limousine - Honda Insight Prototyp

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 12.01.2018 Uli Baumann
Honda wird auf der Detroit Motor Show eine seriennahe Studie zum nächsten Insight zeigen.: Honda Insight Teaser © Honda Honda Insight Teaser

Honda wird auf der Detroit Motor Show mit einem bereits sehr seriennahen Prototypen einen Ausblick auf die dritte Generation des Hybrid-Kompaktmodells Insight geben. Mit dem Generationswechsel ändert sich abermals die Philosophie – der neue Honda Insight, der noch 2018 als 2019er Modell kommen soll, wird zu einer kompakten Stufenhecklimousine im Stil des aktuellen Civic. Die erste Generation kam noch als futuristisch gezeichneter Dreitürer, die zweite Generation setzte auf ein fünftüriges Fließheck im Stil des Toyota Prius, die 5 Passagieren bequem Platz bieten soll. Zudem lässt sich die Rückbank geteilt umlegen und schafft so reichlich Stauraum.

An der Front wird die coupéhafte Form von LED-Scheinwerfern und einem neuen Kühlergrill in Flügelform charakterisiert. Auch am Heck setzt der Insight auf Leuchten mit LED-Technik.

Optional soll der neue Insight mit Leder, einem großen Touchscreen, volldigitalen Instrumenten sowie einer Smartphoneeinbindung und mobilem Internetzugang kommen. Zu den Assistenzsystemen zählen ein Notbremsassistent, ein Spurhaltesystem, eine Spurverlassenswarnung, eine Verkehrszeichenerkennung sowie ein adaptiver Tempomat mit Stau-Folge-Funktion.

Hybrid-Antrieb der nächsten Generation

Beim Antrieb dürfte der neue Honda Insight dem neuen Hybrid-System folgen, das schon im US-Accord, dem Clarity Hybrid sowie dem CR-V Hybrid zum Einsatz kommt. Die Techniker haben einen 1,5-liter-Verbrennner mit einem Elektromotor und einer Lithium-Ionen-Batterie, die unter der Rückbank sitzt, zusammengespannt. Der Verbrenner arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip und soll die meiste Zeit als Generator für den E-Motor fungieren. Überhaupt soll sich der Insight überwiegend im E-Modus bewegen. Konkrete Leistungsdaten gibt es noch nicht, Honda verspricht aber ein konkurrenzfähiges Leistungsniveau. Gefertigt werden soll der Honda Insight im US-Werk in Greensburg/Indiana, wo auch der Civic und der CR-V für den US-Markt vom Band laufen

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
image beaconimage beaconimage beacon