Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sportversion mit 40 PS mehr Leistung - Renault Alpine A110S

auto motor und sport-Logo auto motor und sport vor 2 Tagen Uli Baumann
© Renault

Mit der Alpine A110S präsentiert Renault jetzt im Rahmen des LeMans-Rennes eine noch sportlichere Sonderedition. Das neue Top-Modell legt in der Leistung um 40 PS auf jetzt 292 PS zu. Das maximale Drehmoment l,iegt bei 320 Nm. Darüber hinaus sorgt bei der neuen Alpine A110S die straffere Fahrwerksabstimmung für noch mehr Lenkpräzision. Das exklusive Interieurambiente und hochwertige Optionen setzen zusätzliche Akzente.

Mehr Drehzahl und mehr Ladedruck

Die Mehrleistung generiert der 1,8 Liter große Turbovierzylinder unter anderem durch einen um 0,4 bar angehobenen Ladedruck sowie ein um 400/min angehobenes Drehzahlmaximum. Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h absolviert die A110S in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 260 km/h. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über das bewährte 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Neu abgestimmtes Sportfahrwerk

Den gesteigerten Fahrleistungen entsprechend haben die Alpine-Ingenieure den Aufbau der Alpine A110S um vier Millimeter abgesenkt und das Sportfahrwerk mit Radführung an doppelten Querlenkern vorne und hinten neu abgestimmt. Sowohl die Federn als auch die hohlgebohrten Querstabilisatoren sind für noch höhere Lenkpräzision ausgelegt. Um 50 Prozent steifere Schraubenfedern und entsprechend abgestimmte Dämpfer vervollständigen das Fahrwerks-Upgrade. Brembo-Hochleistungsbremsen mit 320 Millimeter Durchmesser sorgen serienmäßig für Verzögerung. Michelin Pilot Sport 4-Niederquerschnittsreifen im Format 215/40 R 18 vorne und 245/40 R 18 hinten stellen die Verbindung zur Straße her.

Dezente Optik-Merkmale

Äußerlich ist die Alpine A110S an den orange lackierten Bremssätteln, den speziell gestalteten „GT Race”-Rädern und den dezenten Flaggenlogos in Carbonoptik an der Hecksäule erkennbar. Exklusiv dem Topmodell vorbehalten ist der neue Matt-Farbton “Gris Tonnerre”. Das Interieur kennzeichnen die hochwertigen schwarzen Lederpolsterungen mit orangefarbenen Kontrastnähte, die sich auch an Armaturentafel, Mittelkonsole und Türverkleidungen wiederfinden. Optional lässt sich die Alpine A110S durch ein noch leichteres Carbondach, Fuchs-Leichtmetallräder und Sabelt-Rennsitze mit Carbon-Verkleidung noch weiter personalisieren.

Preise fürm Deutschland für die neue Alpine 110S haben die Franzosen noch nicht genannt. In Frankreich soll sie ab 66.500 Euro kosten. In den Handel kommt das neue Top-Modell ab Oktober 2019.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
image beaconimage beaconimage beacon