Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Hinreißend in allen Lagen – der Peugeot 508

Heute-Logo Heute 11.09.2019

Mit dem neuen Peugeot 508 ist den Designern ein Meisterstück gelungen, in dem man sich auch richtig wohl fühlt.

Hinreißend in allen Lagen – der Peugeot 508 © Jörg Michner Hinreißend in allen Lagen – der Peugeot 508

"Normalerweise gefallen mir Peugeots ja nicht so," sagt der freundliche Herr vor uns in der Waschstraße. "Aber wow, der schaut ja wirklich geil aus!" Ganz begeistert vom sportlichen Look schleicht er um unseren 508 herum und ist auch vom Innenraum beeindruckt, als wir ihm anbieten, sich mal hinein zu setzen.

Tatsächlich sticht das Design des neuen 508 sofort ins Auge. Überall wo man hinfährt, drehen sich Menschen nach ihm um. Abgesehen von Luxusautos und Supersportwagen werden Eleganz und Sportlichkeit selten so gut vereint. Vor allem, da klassische Limousinen ja im Zuge des SUV-Booms etwas aus der Mode gekommen sind. Aber der 508 zeigt, dass diese Fahrzeugklasse alles andere als "altmodisch" sein muss.

Den günstigsten 508 gibt es als 130-PS-Diesel ab 34.150 Euro. Wir fuhren den 180 PS starken Diesel in der Ausstattung GT-Line, eine Stufe unterhalb der Spitzenausführung GT. Mit einigen Sonderausstattungen wie dem exzellenten Soundsystem von Focal, dem adaptiven Fahrwerk oder dem Voll-Leder-Paket samt Massage-Sitzen kommt unser Fahrzeug auf 55.508 Euro. Erwähnenswert ist, dass dank des sauberen Motors nur 2 Prozent NoVA anfallen.

Gutes Platzangebot

Der sportliche Look wird dadurch unterstrichen, dass der neue 508 mit 1,40 Meter Höhe sechs Zentimeter niedriger und auch 70 Kilogramm leichter als der Vorgänger ist. Bei 4,75 Meter Länge und einem Radstand von 2,79 Metern wird es auch auf der Rückbank nicht zu eng für die Beine. Der Kofferraum fasst 487 Liter und lässt sich trotz Coupé-Form leicht beladen, da die Heckscheibe mit hoch geht.

Allerdings trügt die Form des Hecks ein bisschen: Während es außen schön kantig ist, ist der Kofferraumdeckel innen stark abgerundet, weswegen man dann in der Höhe weniger Platz hat als man zunächst vermuten würde. Im Normalfall egal, aber wenn man mal größere Koffer oder Gegenstände dabei hat, dann ist das ärgerlich.

Der Wagen hat mit seinen 180 PS genug Power, auch wenn natürlich trotz des Looks keine richtige Sportlichkeit aufkommt. Dafür sind bei unserer 8-Gang-Automatik auch die Schaltwippen eher nur alibimäßig vorhanden; sie übersteuern den Fahrer oder verweigern den Gangwechsel ab gewissen Drehzahlen. Aber viel schöner ist es ohnehin, mit dem eleganten Wagen zu gleiten. Die Straßenlage ist sehr gut und ein schwächerer Motor reicht dafür auch allemal.

Einfach angenehm

Nicht nur wegen der Sitze mit dem Gütesiegel des deutschen Vereins "Aktion Gesunder Rücken" ist man angenehm unterwegs. Das Design verwöhnt optisch und sogar die carbonartigen Zierelemente sehen ausnahmsweise nicht billig sondern gelungen aus. Das volldigitale Display und die gute Bedienbarkeit aller Funktionen runden den positiven Eindruck ab.

Besonders gefällt uns aber das kleine, abgeflachte Lenkrad, das den Wagen sehr angenehm zu lenken macht. Auch dass es sich sehr tief hinabsetzen lässt und einen freien Blick auf das Cockpit-Display erlaubt, ist keine Selbstverständlichkeit.

Einzig, wie bereits beim Test des Peugeot 5008, macht die Bluetooth-Übertragung nach dem Losfahren für einige Minuten Probleme. Und das mit einem anderen Handy als damals.

Aber davon abgesehen ist Peugeot mit dem 508 eine tolle gehobene Limousine gelungen, die man gerne fährt, gerne anschaut und die auch gerne angeschaut wird.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Heute

image beaconimage beaconimage beacon