Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fitnessstudios öffnen wieder: Das sind die neuen Regeln in den Bundesländern

WUNDERWEIB-Logo WUNDERWEIB 22.05.2020 wunderweib
Frau trainiert im Fittnessstudio mit Mundschutz. © Bereitgestellt von WUNDERWEIB Frau trainiert im Fittnessstudio mit Mundschutz. Zwei Monate waren die Fitnesstudios in Deutschland geschlossen. Zu groß war die Gefahr, sich dort mit dem Coronavirus anzustecken. Jetzt dürfen sie wieder öffnen, doch die Regeln sind in jedem Bundesland anders. Hier liest du, worauf du achten musst.

Viele Menschen auf engem Raum, die schwitzen, schwer atmen, sich berühren oder die Sportgeräte miteinander teilen - die Fitnessstudios in Deutschland mussten aufgrund der Gefahr einer Ansteckung durch das Coronavirus für zwei Monate schließen - jetzt dürfen sie wieder öffnen. Allerdings gelten strenge Regeln, die nicht in jedem Bundesland gleich sind.

Freibäder öffnen wieder - Das sind die neuen Regeln!

Die Öffnung der Studios erfolgt nach und nach

Die Bundesregierung hat die Wiedereröffnung der Fitnessstudios zwar freigegeben, wann und wie dies passiert ist jedoch Sache der einzelnen Bundesländer.

So macht NRW den ersten Schritt, hier kann unter der Einhaltung von Auflagen wiedertrainiert werden - Baden-Württemberg plant die Studios an Pfingsten (02.06.) wieder zu öffnen, auch der Berliner Senat erwägt die Öffnung von Fitness- und Yogastudios. In Bayern hingegen gibt es noch keinen konkreten Termin.

Wirtschafts-Krise in Deutschland: Das plant Söder jetzt!

Diese Regeln musst du im Fitnessstudio jetzt beachten

Das Training im Fitnessstudio darf nur unter der Einhaltung von Corona-Regeln statt finden, jedes Bundesland entwirft dafür sein eigenes Konzept. Einige Regeln sollten jedoch, wie auch im Restaurant oder Supermarkt allgemeingültig sein, um sich selbst und die Mitmenschen zu schützen.

Auch in Fitnesstudios gilt die Abstandregelung von 1,5 - 2 Metern. Sportkurse sollen nur mit einer festgelegten Mindestanzahl stattfinden, weil auf einer bestimmten Quadratmeterzahl nur eine bestimmte Menge an Personen erlaubt sind, ähnlich wie im Supermarkt. Ein Konzept wäre hierfür eine Online-Voranmeldung für einen bestimmten Zeitraum per App oder Website.

Die Gerätedesinfektion vor und nach der Nutzung ist sinnvoll, bedeutet allerdings auch deutliche Mehrarbeit für die Angestellten - hier muss jedes Fitnessstudio gut gerüstet sein, um dies umzusetzen.

Hinzu kommt, dass viele Geräte gesperrt sein werden, ebenso wie Duschen, Umkleiden, Schwimmbäder und Wellnessbereiche. Das Duschen nach dem Sport muss also in den eigenen vier Wänden statt finden.

Maskenpflicht gilt zwar nicht auf der Trainingsfläche, wohl aber in jedem Fall für die Mitarbeiter, sowie in den Umkleide-Bereichen.

Auch interessant:

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Wunderweib

image beaconimage beaconimage beacon