Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Pfeiffersches Drüsenfieber - die Kusskrankheit

NetDoktor.de-Logo NetDoktor.de | Folie 1 von 8: Fast jeder Erwachsene hat es schon einmal im Leben gehabt, meist in Kinderjahren oder als junger Erwachsener - oft ohne es zu merken: das Pfeiffersche Düsenfieber. Weil man sich beim Schmusen anstecken kann, wird es auch Kusskrankheit oder Studentenfieber genannt. Meist verläuft die Infektion harmlos, sie kann aber auch gefährlich werden. Erfahren Sie hier, wie man das Drüsenfieber erkennt und wer sich davor in Acht nehmen sollte.

Pfeiffersches Drüsenfieber – die Kusskrankheit

Fast jeder Erwachsene hat es schon einmal im Leben gehabt, meist in Kinderjahren oder als junger Erwachsener - oft ohne es zu merken: das Pfeiffersche Düsenfieber. Weil man sich beim Schmusen anstecken kann, wird es auch Kusskrankheit oder Studentenfieber genannt. Meist verläuft die Infektion harmlos, sie kann aber auch gefährlich werden. Erfahren Sie hier, wie man das Drüsenfieber erkennt und wer sich davor in Acht nehmen sollte.
© olly - Fotolia

Mehr von NetDoktor.de

image beaconimage beaconimage beacon