Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Studie erklärt überraschendes Phänomen: Darum essen Männer im Sommer mehr

GQ-Logo GQ 02.08.2022 GQ.de
© Getty Images

Wer hätte gedacht, dass Sonne wirklich hungrig macht? Einem neuen Bericht der Fachzeitschrift "Nature Metabolism" zufolge deuten die Daten einer aktuellen Studie der Universität Tel Aviv vom Juli 2022 jedoch genau darauf hin: Die Forscher um Professorin Carmit Levy schreiben in ihrem Bericht, dass vor allem Männer mehr Nahrung zu sich nehmen, wenn sie Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. (Lesen Sie auch: Gehirn stärken – diese 5 Lebensmittel sollten Sie täglich zu sich nehmen)

&

UV-Licht macht Männer hungrig. Frauen jedoch nicht.

Gilt der Winter eigentlich als die Jahreszeit, in der man sich mit gehaltvollem Essen bis zum Frühling über Wasser hält, sind es in Wahrheit die sonnigen Sommermonate, in denen Männer mehr Kalorien zu sich nehmen. Dieser Effekt könnte darauf zurückzuführen sein, dass das Sonnenlicht die Haut veranlasst, ein appetitanregendes Hormon namens Ghrelin freizusetzen, so Levy in der Studie. Die Experten für Molekulargenetik und Biochemie entdeckten die unerwartete Wirkung zunächst bei Experimenten mit Mäusen, die eigentlich Erkenntnisse zur Behandlung von Hautkrebs bringen sollten. Die männlichen Tiere, die dem UV-Licht ausgesetzt waren, nahmen dabei deutlich mehr Nahrung zu sich.

Um herauszufinden, ob dies auch für Menschen gilt, nutzten die Forscher die vorhandenen Daten von etwa 3.000 Personen, die im Rahmen regelmäßiger nationaler Gesundheits- und Ernährungserhebungen der israelischen Regierung detaillierte Fragebögen zu ihrer Ernährung ausgefüllt hatten. Ihr Fazit: Zwischen März und September verstärkte sich der Trieb der "Nahrungssuche" und Nahrungsaufnahme bei Männern und sorgte dafür, dass sie etwa 17 Prozent mehr Kalorien pro Tag zu sich nahmen als in der übrigen Zeit des Jahres. Die Nahrungsaufnahme von Frauen blieb jedoch in etwa gleich. (Auch interessant: Diese Lebensmittel sind gut für die Psyche)

&

Studie deckt auf: Das macht Sonne mit dem Appetit

Gesundheit-Manner-Sommer-Hunger.jpg © Getty Images Gesundheit-Manner-Sommer-Hunger.jpg

Der menschliche Appetit wird von vielen komplexen Systemen beeinflusst – doch das Hormon Ghrelin scheint gezielt den Appetit anzuregen, so die Studienergebnisse. Wurde bisher angenommen, dass Ghrelin hauptsächlich vom Magen ausgeschüttet wird, wenn er leer ist, sind die Erkenntnisse der israelischen Studie überraschend neu.

Wie Dr. Caroline Gorvin von der Universität Birmingham dem Magazin "New Scientist" erklärte, hatte man bisher nicht angenommen, dass die Haut eine Rolle beim Appetit spielt. "Wenn es wirklich so ist, ist das ziemlich aufregend", so die Biomedizinerin.

Noch ist zwar unklar, warum genau dieser Effekt auftritt, doch wie die Wissenschaftler vermuten, könnte es sich um eine Anpassungsreaktion handeln, um die körperliche Aktivität im Sommer zu steigern, so Levy in der Studie. "Die Haut ist das größte Organ des Körpers, daher ist es nur logisch, dass dieses riesige Organ die Umwelt wahrnehmen kann und spürt, dass jetzt UV-Strahlung vorhanden ist und dass es an der Zeit ist, nach draußen zu gehen, aktiv zu werden und die Leistung zu steigern."

&
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GQ

image beaconimage beaconimage beacon