Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Studien zeigen: Diese zwei leckeren Lebensmittel können vor Brustkrebs schützen

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 25.04.2019 BUNTE.de Redaktion
Brustkrebs © iStock/SilviaJansen Brustkrebs

Dass eine gesunde Ernährung generell wichtig für die Gesundheit ist, ist nichts Neues. Auch ist schon länger bekannt, dass bestimmte Lebensmittel vor Krebs schützen können. Zwei Studien haben sich jetzt aber konkret mit dem Thema Brustkrebs befasst und Erstaunliches entdeckt: Es gibt gleich zwei super leckere Lebensmittel, die dich vor Brustkrebs bewahren oder sogar schon bestehende Krebszellen angreifen können.

Oben im Video: Mammografie oder Ultraschall: Wie erkenne ich Brustkrebs zuverlässig?

Beeriges Vergnügen: Erdbeeren sind Power-Food gegen Brustkrebs

Italienische Forscher haben herausgefunden, dass Erdbeeren bei der Vorbeugung und sogar bei der Behandlung von Brustkrebs eine große Rolle spielen könnten. Die Studie wurde im Fachmagazin „Scientific Report“ veröffentlicht und beschäftigt sich vor allem mit einem bestimmten Extrakt, das aus Erdbeeren der Sorte „Alba“ gewonnen wurde. Der Extrakt enthält viele Polyphenole – das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die als Radikalfänger wirken.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Deutscher Tierschutzbund: Kosmetik kann immer noch Stoffe aus Tierversuchen enthalten

Büro-tauglich: Sechs Outfits, die im Sommer gut fürs Business sind

Modetrend: Warum eine weite Leinenhose das bessere Sommerkleid ist

Die Wissenschaftler testeten den Extrakt an Krebszellen von Mäusen und fanden heraus, dass es insbesondere die Brustkrebs-Zellen massiv angriff. Die Schlussfolgerung der Forscher: Die Erdbeeren wirken nicht nur vorbeugend, sondern können sogar die Behandlung von Brustkrebs unterstützen. 

Nicht nur bei der Vorbeugung und Behandlung von Brustkrebs gibt es neue Studienergebnisse, auch bei der Erkennung gibt es neue Methoden: Treffsicher wie eine Mammographie: Neuer Bluttest erkennt Brustkrebs. 

Ein Nüsschen für die Gesundheit

Ein weiteres Superfood gegen Brustkrebs haben Forscher der amerikanischen Marshall Universität entdeckt: Walnüsse. Bei Labormäusen veränderten sich Gene, die für Brustkrebs verantwortlich sind innerhalb von zwei Wochen, wenn sie täglich 50 Gramm Walnüsse bekamen.

Der Konsum von Walnüssen habe das Brustkrebs-Wachstum bei Mäusen nachweislich verlangsamt, erklärt Studienleiterin W. Elaine Hardman.

Bei Mäusen mit einer Veranlagung für Brustkrebs sank das Risiko für Tumore um die Hälfte, wenn sie Walnüsse bekamen.

Superfood-Frühstück gegen den Krebs

Tierversuche sind zwar nicht immer auf den Menschen übertragbar. Doch die Brustkrebsentwicklung bei Mäusen ist der bei Menschen sehr ähnlich. Die Studien machen also Hoffnung im Kampf gegen den Brustkrebs.

Und wir können uns künftig unser ultimatives Anti-Brustkrebs-Frühstück mischen: Wie wäre es mit ein paar Erdbeeren mit einem Pflanzenjoghurt und ein paar gehackten Walnüssen? Lecker und so gesund!

Wenn du einen neuen Handyvertrag brauchst, haben wir das perfekte Angebot – und schenken dir obendrauf Geld zum Shoppen!

Ähnliche Artikel zum Thema:

Frühjahrsmüdigkeit: Mehr Energie: So kommst du fit in den Frühling

Zeitumstellung: Mediziner warnen: Umstellung auf Sommerzeit kann richtig gefährlich werden

Böses Erwachen: Frau möchte Brustverkleinerung – stattdessen bekommt sie Implantate!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

image beaconimage beaconimage beacon