Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schließt Käse wirklich den Magen?

SevenCooks-Logo SevenCooks 15.11.2020 SevenCooks Redaktion: SimonCooks
© Bereitgestellt von SevenCooks

Unsere Serie „Kurz & knackig“ – mit knappen Antworten auf deine Koch- und Ernährungsfragen. Heute: Stimmt das Sprichwort vom Käse als Korken für den Magen?

Käse schließt den Magen nicht im wörtlichen Sinne - er "verstopft" also nicht den Ausgang.

Allerdings verursachen die in Käse enthaltenen Fette und Eiweiße die Ausschüttung verschiedener Hormone.

Diese Hormone sorgen wiederum dafür, dass der Speisebrei langsamer vom Magen zum Darm transportiert wird. Und sie (darunter das Hormon "Cholecystokinin") rufen ein Sättigungsgefühl hervor.

Im übertragenen Sinne hat das Sprichwort damit recht: Käse trägt dazu bei, dass wir uns satt und voll fühlen.

Lesetipps der Redaktion:

Foto: SevenCooks

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SevenCooks

image beaconimage beaconimage beacon