Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Cellulite? Dann solltest du Mandelmilch Joghurt probieren!

InStyle-Logo InStyle 09.09.2018 Alexandra Franz
Mandeljoghurt gegen Übersäuerung © istock Mandeljoghurt gegen Übersäuerung

Cellulite, ständige Müdigkeit und Haarausfall: Wenn der Körper übersäuert ist, suchen viele Frauen lange nach der Ursache für diese Symptome. Auch InStyle-Redakteurin Alex kämpfte mit diesem Problem. Ihre Lösung: Joghurt aus Mandelmilch! Hier erklärt sie, warum.

Über kaum ein Thema lässt sich wohl so trefflich streiten, wie über die „richtige“ Ernährung – das musste ich feststellen, als ich meinen Speiseplan Anfang des Jahres für die InStyle Fitness Challenge umgestellt habe.

„Waaas, du isst noch rotes Fleisch? Das ist schlecht fürs Herz" oder „Soja ist schlecht für die Umwelt!“ – solche Sätze hörte ich täglich.

Die Wahrheit ist natürlich: Jeder muss selbst herausfinden, was für ihn funktioniert. Denn nicht jeder Körper reagiert nun mal gleich auf bestimmte Lebensmittel.

Das könnte Sie auch interessieren: Glaskunde: Das richtige Glas zum richtigen Drink

Cellulite trotz gesunder Ernährung: Daran lag es!

Auch ich habe dabei so manches ausprobiert – und wieder verworfen. Lange Zeit standen zum Beispiel sehr viele Milchprodukte ganz oben auf meinem Speiseplan, um den Eiweißbedarf nach dem Training zu decken.

Bis ein Physiotherapeut mir während einer Massage bescheinigte: Mein Körper ist komplett übersäuert. Dies sah er an meiner Cellulite. Denn wenn der Körper übersäuert ist, wird vermehrt Wasser eingelagert – und das zeigt sich durch fiese Dellen an Oberschenkeln und Po. 

Cellulite durch Übersäuerung: Das musst du jetzt tun

Heute weiß ich, dass mindestens 75 Prozent der Nahrung, die wir täglich zu uns nehmen, aus basischen Lebensmitteln bestehen sollte. Hierbei mein größtes Problem: Wie kann ich die Milchprodukte ersetzen? 

Mandelmilch Joghurt ist eine gute Alternative zu Soja

Denn vegane Milchprodukte enthalten häufig Soja – und damit Phytoöstrogene, die nicht jeder im Essen haben möchte. Kokosjoghurt ist dagegen sehr fett und nur in geringen Mengen eine Alternative.

Meine Lösung heißt heute: Mandeln! Sie sind für mich die Stars unter den Nüssen, Steinfrüchten und Samen, denn sie enthalten ungesättigte Fettsäuren, sind reich an Magnesium und liefern trotzdem Proteine.

Mandeln wirken basenbildend

Aber vor allem gehören Mandeln zu den Steinfrüchten, die basenbildend im Körper wirken.

Inzwischen gibt es in vielen Supermärkten bereits Joghurt aus Mandelmilch. Der ersetzt morgens Quark, funktioniert aber auch super als Joghurtdressing im Salat oder zum Backen. 

Mein Tipp: der Mandelmilch Joghurt von „MyLove MyLife“ aus Österreich (Disclaimer: selbst gekauft und aus Überzeugung erwähnt). 

Er schmeckt schön cremig und die Inhaltsstoffe passen für mich. In Verbindung mit einem veganen Eiweißpulver aus Süßlupine (die einzige pflanzliche Eiweißquelle, die basisch ist) passt der Joghurt super morgens in meinen Speiseplan.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

Das Beste: Er hilft dabei, dass der Körper nicht mehr übersäuert, denn sie neutralisieren säurebildende Lebensmittel wie Fleisch und Milchprodukte. Ich sage nur: Tschüss Cellulite – ich hoffe, wir sehen uns so schnell nicht wieder…

| Anzeige
| Anzeige

mehr von Instyle

image beaconimage beaconimage beacon