Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rezept der Woche : Georgisches Chutney

Berliner Zeitung-Logo Berliner Zeitung 11.01.2019 berliner-zeitung
© ars vivendi

In jeder Sprache gibt es das eine oder andere nicht richtig übersetzbare Wort, das etwas über Eigenheiten und Kultur des jeweiligen Landes verrät – im Georgischen gehört „Supra“ dazu. Supra ist ein mehrgängiges Mahl mit Gästen, aber nicht nur: Es ist gelebte Gastfreundschaft, Geselligkeit und Miteinander, begleitet von sich immer wieder füllenden Schalen mit Köstlichkeiten. Tiko Tuskadze, die aus Georgien stammt und in London das Restaurant „Little Georgia“ betreibt, hat in ihrem Buch „Supra“ (Ars vivendi, 24 Euro) folgerichtig nicht nur Gerichte mit faszinierenden Namen versammelt – Sakonlis Khorzis Kharcho (Rindfleischeintopf mit Walnüssen) zum Beispiel, oder Brozeylis Satsebeli (Granatapfelsauce) – es ist auch Erinnerung, dezent gespickt mit Familienbildern, etwa von Großmutter Tina. „Macht nichts zum Abendessen“, pflegte sie zu Nachbarn zu sagen, „kommt zu unserem“. (pa.)

Das könnte Sie auch interessieren:

31 Lebensmittel, die Sie niemals im Kühlschrank aufbewahren sollten

Wir haben unseren Salzstreuer jahrelang falsch benutzt! 😱

Video wiedergeben

Zutaten

(ergibt ein großes Glas)

6-7 Tomaten abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

1 Zwiebel, fein gehackt

1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und gerieben

1/2 Teelöffel gemahlene Ringelblumenblüten (aus der Apotheke oder dem Bioladen)

1/2 TL gemahlener Koriander

1/2 Teelöffel gemahlener Schabzigerklee oder Bockshornklee

Meersalz , schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Tomaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15–20 Minuten im Ofen garen, bis sie weich sind. Die Tomaten herausnehmen und vorsichtig häuten. Das Fruchtfleisch grob hacken und mit dem ausgetretenen Saft sowie Zitronenschale in einen großen Topf geben. Bei mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren 10 Minuten kochen. Zwiebel und Ingwer zufügen und unter Rühren weitere 10 Minuten garen. Die Tomatenmischung mit den Gewürzen in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse verarbeiten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein sterilisiertes Einmachglas füllen. Das Glas fest verschließen, sobald es etwas abgekühlt ist. Das Chutney ist im Kühlschrank bis zu einer Woche haltbar.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Zeitung

Berliner Zeitung
Berliner Zeitung
image beaconimage beaconimage beacon