Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fettkiller, Schmerzstiller: 5 Gründe, warum Sie lieber warmes Wasser trinken sollten

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost vor 5 Tagen
Frau hält Glas Wasser Symbol: Fettkiller, Schmerzstiller: 5 Gründe, warum Sie lieber warmes Wasser trinken sollten © picture alliance / dpa-tmn Fettkiller, Schmerzstiller: 5 Gründe, warum Sie lieber warmes Wasser trinken sollten

Rund 1,5 Liter Wasser sollten wir am Tag trinken. Den Rest der benötigten 2,5 Liter Wasser nehmen wir über feste Nahrung auf. Wie jedes andere Getränk zählen auch Kaffee sowie schwarzer und grüner Tee zur Flüssigkeitsbilanz. Doch wie sieht es mit dem Rest? Der Großteil der Flüssigkeit sollte pures natürliches Wasser sein. Es ist kalorienarm und versorgt uns mit wichtigen Mineralstoffen. Eine Frage bleibt jedoch: Ist warmes oder kaltes Wasser gesünder?

Kalte oder heiße Getränke haben eins gemeinsam: Der Körper muss Energie aufwenden, um auf Temperatur gebracht zu werden. Viel besser: Direkt ein Getränk mit Körpertemperatur, also rund 36 Grad, zu sich nehmen. Doch es gibt noch einige andere Gründe, die dafür sprechen, das Wasser bei Zimmertemperatur oder lauwarm zu trinken. Wir haben einige gesammelt.

Warmes Wasser...

...bringt den Kreislauf in Wallung

Wer direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinkt, der aktiviert seinen Kreislauf. Das macht uns wach, die Organe werden langsam angeregt und die Körpertemperatur erhöht. Vor dem ersten Kaffee also lieber ein Glas warmes Wasser trinken und dann kraftvoll in den Tag starten.

...bringt die Verdauung in Schwung

Auch der Stoffwechsel beschleunigt sich durch die erhöhte Temperatur, so werden auch im Ruhezustand vermehrt Kalorien verbrannt. Wer mit einem Glas warmen Wassers den Kreislauf anregt, regt also auch die Verdauung an. Der Körper wird aktiviert und fängt an zu arbeiten.

...wirkt schmerzlindernd

Wärme wirkt schmerzlindernd, so auch warmes Wasser. Es hilft bei Kopf-, Bauch und Menstruationsschmerzen. Durch die Wärme werden die Muskeln und Nerven entspannt, Krämpfe werden gelindert.

...unterstützt die Verdauung

Wer Probleme mit der Verdauung hat und unter Verstopfung leidet, sollte nach während oder nach dem Essen ein Glas warmes Wasser trinken. Besonders bei fettigem Essen kann das Wasser helfen, die Fette besser zu lösen und zu verdauen. Die aufgenommene Nahrung wird leichter zerlegt und passiert schneller die Verdauungsorgane. 

...hilft beim Abnehmen

Studien belegen zudem, dass warmes Wasser beim Abnehmen helfen kann. Wer warmes oder heißes Wasser trinkt, erhöht seine Körpertemperatur minimal. Dadurch weiten sich Arterien und Venen: Der Blutfluss wird verbessert und Muskeln und das übrige Gewebe besser durchblutet. Außerdem werden Fettdepots leichter aufgelöst.

(sar)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
image beaconimage beaconimage beacon