Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

7 einfache Wege, um eine glücklichere Person zu werden

Freundin-Logo Freundin 10.02.2019 Jana Schmidt

Es sind meistens Kleinigkeiten, die uns glücklich machen. Doch was ist das genau? Wir haben 7 Wege zu einem glücklicheren Ich für Sie gefunden

Glücklicher leben ist ganz einfach © iStockphoto Glücklicher leben ist ganz einfach

Manche Menschen scheinen immer gut gelaunt zu sein und es wirkt so, als ob alles Negative an Ihnen abprallt. Sie denken, diesen Zustand werden Sie nie erreichen? Falsch gedacht! Die Wissenschaft beweist, dass Sie Ihren Blick aufs Leben ändern können und es ist nicht einmal schwer: Die meisten Tipps, die gleich folgen, sind so einfach wie von Zeit zu Zeit zu lächeln (ja, das ist Tipp Nummer 3).

Das sind sieben Wege zu einem glücklicheren Ich:

1. Sport machen, am besten draußen

Sport setzt Endorphine frei, was glücklich macht und schlechte Laune bekämpft. Egal, was Sie machen, betätigen Sie sich körperlich, auch wenn es nur 15 Minuten am Tag sind - und das am besten an der frischen Luft. Perfekt für draussen: die fünf besten Übungen für schlanke Arme. Welche das sind, erfahren Sie hier. Übrigens: Forscher haben herausgefunden, dass Sport sogar gegen Depressionen helfen kann. Der Körper produziert Vitamin D, wenn er Sonnenstrahlen ausgesetzt ist, was auf natürliche Weise zu besserer Laune führt. Menschen, denen es nämlich an Vitamin D mangelt, neigen dazu, sich depressiv, müde und lustlos zu fühlen.

2. Blumen kaufen

Kaufen Sie sich selbst Blumen. Forscher an der Harvard University fanden heraus, dass frische Blumen daheim Wunder bewirken. Auch an der Arbeit fühlten sich die Testpersonen energiegeladener und enthusiastischer, wenn Blumen auf ihrem Schreibtisch standen.

3. Lächeln

Sie denken Lächeln ist eine Reaktion auf Freude? Lächeln kann auch dazu führen, dass Sie sich glücklich fühlen. Zwingen Sie sich öfter dazu einfach mal zu lächeln! Das aktiviert die Glückshormone in Ihrem Gehirn.

Glücklich zu sein ist gar nicht so schwer © Bereitgestellt von Freundin Verlag GmbH Glücklich zu sein ist gar nicht so schwer

4. Grünes Gemüse essen und mit Kurkuma würzen

Unser Körper benötigt Folsäure, ein Vitamin der B-Familie. Dieses Vitamin ist für die Vorgänge der Zellteilung und damit der Zellneubildung notwendig und wirkt beispielsweise Schlaganfällen entgegen. Enthalten ist es besonders in grünem, frischem, ungekochtem Gemüse wie Blattspinat. Außerdem in Kohlsorten, Weizenkeimen, Feldsalat und Mandeln. Kurkuma hat antidepressive Qualitäten. Studien haben ergeben, dass das gelbe Gewürz den Serotonin- und Dopamingehalt im Körper ansteigen lässt, die auch als "Glückshormone" gelten. Warum sich Kurkuma außerdem positiv auf unser Gewicht auswirkt, erfahren Sie hier.

5. Musik hören und singen

Musik macht einfach glücklich. Eigene Musik machen macht auch glücklich - z.B. wenn man selbst singt. Forscher der University of Manchester fanden heraus, dass ein winziges Organ im inneren Ohr (Sacculus) mit einem Teil im Gehirn verknüpft ist, der uns Freude bereitet. Singen Sie also, auch wenn Sie die Töne nicht treffen, in der Dusche, daheim und unterwegs.

6. Zeit mit Menschen verbringen

Legen Sie ihr Handy mal weg und fahren ihren Laptop runter. Wenn Sie sich besser fühlen wollen, und zwar so schnell wie möglich, treffen Sie sich mit Freunden, Kollegen oder einem Familienmitglied. Das hebt Ihre Laune sofort aufgrund der Serotoninausschüttung bei menschlichem Kontakt.

7. Die Arbeit auf der Arbeit lassen

Sie haben ein Problem damit, Ihre Arbeit auch dort zu lassen? Schreiben Sie vor Feierabend Ihre unerledigten Aufgaben auf und fügen kurze Stichpunkte hinzu, wie Sie diese am nächsten Tag erledigen wollen. Studien haben ergeben, dass diese extra Stichpunkte die Work-Life-Balance verbesseren.

Verwandte Artikel

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon