Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sonos bringt eigenen Sprachassistenten und günstige Soundbar

futurezone-Logo futurezone 11.05.2022 florian.christof

Das Sprachassistenzsystem von Sonos legt großen Wert auf Datenschutz und verarbeitet Befehle ausschließlich lokal auf den Geräten.

© Sonos

Der Audio-Spezialist für Multi-Room-Systeme erweitert sein Angebot um eine kompakte und kostengünstigere Soundbar. Sonos Ray ist deutlich kleiner als die Soundbar Sonos Arc. Das Design erinnert ein wenig an die Soundbar Sonos Beam.

Sonos Ray soll einen raumfüllenden Sound gewährleisten, einen kräftigen Bass haben, aber gleichzeitig auch optimal für Dialoge abgestimmt sein, heißt es von Sonos. Selbstverständlich ist die Soundbar mit allen anderen Sonos-Komponenten kompatibel und kann in ein bestehendes Multi-Room-System des Herstellers integriert werden.

Sonos Ray kann mit der Sonos-App und mit der TV-Fernbedienung gesteuert werden. Außerdem ist die Soundbar mit Apple AirPlay 2 kompatibel. Sonos Ray ist ab dem 7. Juni 2022 weltweit für 299 Euro (UVP) erhältlich.

Eigenes Sprachassistenzsystem für Sonos-Lautsprecher

"Sonos Voice Control ist die einfachste Methode, um Musik und das Sonos System mit der Stimme zu steuern und gewährleistet außerdem maximalen Datenschutz", heißt es in einer Aussendung von Sonos. Denn das Sprachassistenzsystem sende keine Daten an irgendwelche Server und verarbeite die Befehle ausschließlich lokal auf den Geräten.

Sonos Voice Control ist mit jedem Sonos-Lautsprecher kompatibel, der über Sprachsteuerung verfügt. Genutzt werden kann der Sprachassistent bei Sonos Radio, Apple Music, Amazon Music, Deezer und Pandora. Spotify ist offenbar nicht dabei. Weitere Dienste und Märkte werden allerdings noch folgen, so Sonos.

"Hey, Sonos"

Das Signalwort für den "Voice Control"-Dienst lautet "Hey, Sonos". "Genau wie mit der Sonos-App können Musik und Lautsprecher in jedem Raum gesteuert, die Musik überall im Zuhause gehört, die liebsten Songs gelikt, in der persönlichen Musikbibliothek gespeichert werden und vieles mehr", schreibt Sonos in einer Aussendung.

Wer den Sonos-Sprachassistenten in Österreich nutzen will, muss sich allerdings in Geduld üben. Denn der Dienst ist ab dem 1. Juni ausschließlich in den USA verfügbar. Zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr soll Voice Control nach Frankreich kommen. Weitere Märkte werden folgen, heißt es von Sonos.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Futurezone

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon