Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Haarpflege: Diese acht Produkte brauchen Sie wirklich

GQ-Logo GQ 04.08.2017
Haarpflege: Diese acht Produkte brauchen Sie wirklich © Bereitgestellt von GQ Haarpflege: Diese acht Produkte brauchen Sie wirklich

1. Tiefenreinigendes Shampoo

Männerhaar muss oft mit diversen Stylingprodukten in Form gebracht werden, damit es den ganzen Tag über seine makellose Form behält. Um absolut sicherzugehen, dass sich die Reste bei der Haarpflege dann auch tatsächlich lösen, ist ein tiefenreinigendes Shampoo die beste Wahl. Das besonders sanfte HASK „Charcoal Shampoo“ zum Beispiel, kann täglich angewendet werden und schwämmt dank Aktivkohle sogar die hartnäckigsten Rückstände aus dem Haar. Zudem wird aufgrund seiner klärenden Wirkung auch Unreinheiten auf der Kopfhaut entgegengewirkt und vorgebeugt.  

2. Two-in-One Produkt

Wenn es mal etwas schneller gehen muss, oder Ihnen die Duschgel-Pampe im Fitnessstudio schon mächtig auf den Zeiger geht, wird es Zeit in ein Two-in-One Produkt, sprich eine Kombination aus Duschgel und Shampoo zu investieren. Das „Peppermint Shampoo & Body Wash“ von Lucky Tiger eignet sich perfekt zur Reinigung von Haut und Haar und lässt sich dank seiner Pumpflasche sparsam dosieren.

3. Anti-Schuppen Shampoo

Falls sich auf Ihrem Kopf plötzlich und kurz vor einem wichtigen Meeting unschöne Schuppen bemerkbar machen, ist schnelles Handeln gefragt. Doch bevor Maßnahmen eingeleitet werden, sollten Sie prüfen, ob es sich bei Ihrem Problem um trockene oder um fettige Schuppen handelt und demnach einschreiten. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Dermatologen beratschlagen:

Trockene Schuppen: Greifen Sie bei der Behandlung am besten auf mildes Shampoo zurück, das speziell für trockene und empfindliche Kopfhaut gedacht ist - normales Haarwaschmittel würde nur zusätzlich entfetten. Wenn vor dem wichtigen Termin noch etwas Zeit bleibt, könnten Sie zusätzlich ein paar Tropfen Haaröl auf Ihre Kopfhaut träufeln und es über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen waschen Sie das übriggebliebene Öl dann mit dem milden Shampoo wieder aus. 

Fettige Schuppen: Jetzt kommen die Anti-Schuppen-Shampoos aus den Werbespots zum Einsatz – sie befreien die Kopfhaut von überschüssigem Fett und hinterlassen eine penibel gereinigte Kopfhaut, die wieder richtig atmen kann. Wenn viele Schuppen in den Haaren haften, sollte die Behandlung zunächst dreimal die Woche – mit einigen Minuten Einwirkzeit – durchgeführt werden. Zwei bis drei Wochen später sollte sich die Situation gebessert haben. Dann reicht es aus, das Anti-Schuppen-Shampoo einmal pro Woche einzumassieren.

4. Trockenshampoo für zwischendurch

Sie sind schon den ganzen Tag auf den Beinen, würden am liebsten sofort unter die Dusche springen aber es steht abends noch ein After-Work-Drink mit den Kollegen an? Kein Grund zur Panik, genau für solche Situationen gibt es Trockenshampoo – wie das PAUL MITCHELL „Express Dry Wash“. Das Spray lässt sich im Handumdrehen auftragen und entfaltet bereits nach wenigen Minuten seine Wirkung: Das Haar ist voller, griffiger und versprüht einen dezenten Duft, wie als wäre es frisch gewaschen.  

5. Der ultimative Föhn

Ob kurze oder lange Haare, eine rasche Föhneinheit hat noch niemandem geschadet – im Gegenteil! Föhnen begünstigt nicht nur einen schnelleren Trockenvorgang, sondern bringt nebenbei das Haar auch in die gewünschte Form. Besonders der DYSON „Supersonic“ überzeugt mit einer innovativen sowie schonenden Technologie und einzigartigem Design. 

6. Bei Haarausfall: Sonnenschutz

Haben Sie dünnes oder lichtes Haar? Dann sollten Sie unbedingt auch am Kopf Sonnencreme auftragen, falls Sie bei einer Cabrio-Spritztour oder einem langen Tag im Freien keine Kopfbedeckung eingepackt haben. Denn sobald das Haar – der natürliche Sonnenschutz – auszufallen beginnt, wird das Haupt „Angriffsfläche“ Nummer eins. Der „Kopfhaut Sonnen Schutz“ von ALPECIN mit LSF 15 lässt sich gleichmäßig und problemlos auf der Kopfhaut verteilen. Doch nicht nur die Haut kann von den Sonnenstrahlen geschädigt werden. Deswegen sollte beim Sonnenbaden auch in den Haarlängen Lichtschutzmittel verteilt werden.  

7. Für langes Haar: Spitzen-Serum

Wenn Ihr Haar bereits etwas länger ist und der nächste Friseurtermin noch etwas auf sich warten lässt, kann es durchaus zu gespaltenen Spitzen (Spliss) kommen. Sollte dieser Fall eintreten, kann ein sogenanntes Spitzen-Serum schnell Abhilfe schaffen. Die „Damage Remedy Split End Repair“ Lösung von AVEDA verschließt mit sofortiger Wirkung die kaputten Spitzen und hält diese bis zur nächsten Haarwäsche zusammen. Zudem wird gleichzeitig der erneuten Bildung von Spliss entgegengewirkt. Ihren Friseur sollten Sie dennoch sobald als möglich aufsuchen, da auf lange Sicht nur ein Haarschnitt den lästigen Spliss beseitigen kann.

8. Stylingprodukte für jede Gelegenheit

Gel:Das Gel ist eine klassische und altbewährte Variante, um kräftiges sowie kurzes Haar zu fixieren. Dank seiner Textur geht es Hand in Hand mit dem „Sleek“-Look und wird in die noch feuchten Haare aufgetragen.

Pomade:Wasserbasierte Pomaden sind dank ihrer besonders leichten Textur vor allem im Sommer hervorragend geeignet und halten die Haare für ein paar Stunden flexibel in Form. Am besten investieren Sie in eine Pomade mit mattem Finish, das sieht im alltäglichen Gebrauch besser aus. 

Wachs:   Haarwachs ist vor allem für Männer geeignet, die sich gerne durch die Haare streichen und flexiblen Halt bevorzugen. Die Pasten eignen sich hervorragend, um Frisuren zu modellieren, trocknen jedoch nicht aus – das Haar bleibt geschmeidig und formbar. 

Zu guter Letzt darf natürlich auch ein luxuriöser Kamm nicht fehlen, der die Haare perfekt in Form bringt. 

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GQ

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon