Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

7 fantastische Reinigungs-Hacks für deine Wohnung

Homify-Logo Homify vor 6 Tagen Simone Orlik

Du meinst, du kennst alle Tipps und Tricks rund um das Thema Saubermachen? Vielleicht können wir dir helfen, dein Know-how noch ein wenig zu erweitern. Denn wir haben sieben Tipps, von denen wir so noch nicht gehört hatten. Wir schauen einmal gemeinsam in die Liste, was wir vielleicht an der einen oder anderen Stelle im Haus ausprobieren könnten.

1. Der alte Socken taugt richtig gut zum Saubermachen

© Bereitgestellt von Homify Online GmbH

Herrje, nun sind schon wieder die Kommoden, Regale und Tische vollgestaubt? Wir haben da einen guten Tipp, wie du nicht immer sehr viel Geld für Reinigungstücher, teure Staubwedel und Wischer ausgeben müssen. Denn alte, löchrige Socken tun es manchmal auch. Also beim nächsten Mal nicht die Strümpfe im Mülleimer entsorgen, sondern in die Kiste mit den Reinigungsutensilien packen. Zur Reinigung Hand in einen Socken stecken und über die Oberflächen gleiten lassen. Der Staub setzt sich darin fest. PS: Geht auch am Boden. 

2. Schwämme desinfizieren

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Es ist mehr als wichtig, die Reinigungsschwämme regelmäßig zu reinigen. Denn darin finden sich nach einer gewissen Zeit häufig krankmachende Bakterien, die sich leicht in der Küche und den umliegenden Räumen breitmachen können. Aus Umweltgründen verwenden wir aber mittlerweile (und das ist gut so) keine Einwegprodukte mehr. Damit aber unsere Schwämme und Tücher lange nutzbar sind, können wir sie einfach regelmäßig in der Waschmaschine bei hohen Temperaturen auskochen. Und dann sind alle Bakterien wie weggeblasen.

3. Das Bett staubsaugen

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Ein Bett zu säubern, ist keine ganz einfach Aufgabe. Klar, die Bettwäsche wechseln wir regelmäßig und das ist auch gut so. Aber Hand aufs Herz: Was ist eigentlich mit den Oberbetten und Kissen? Auch die gehören regelmäßig in die Reinigung. Und auch in den Matratzen fühlen sich Staubmilben pudelwohl. Mit einem Sauger sind sie aber schnell wieder entfernt.

4. Badezimmer-Fliesen reinigen

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Die Fugen zwischen den Badezimmer-Fliesen können uns manchmal ganz schön ärgern, weil sie einfach nicht sauber werden wollen. Mit dem Schwamm oder Lappen erreichen wir die schwierigen Stellen nicht so gut. Unser Tipp: Verwenden wir doch einen Pinsel oder eine Zahnbürste, um die Fugen zu schrubben. Das befreit auch die kleinsten Ecken von Kalk, Seifenresten und möglichem Schimmel.

5. Geschirr sofort spülen oder in die Spülmaschine packen

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Ja, wir wissen, wie mühsam es ist, dreckiges Geschirr immer nach dem Gebrauch zu säubern und wegzuräumen. Das macht aber Sinn, weil es richtig Zeit spart! Lassen wir schmutzige Teller, Tassen und Besteck eintrocknen, brauchen wir nur umso länger, um sie sauber zu bekommen. Und im Sommer zieht das Fliegen und anderes Untier an – unschön!

6. Die Autoreinigung einfach gemacht

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Wollen wir kurz zum Auto gehen und uns anschauen, in welchem Zustand sich das befindet? Zugegeben: Ein Auto ist von draußen schnell in der Waschstraße gereinigt. Aber was ist mit dem Innenraum, der genauso viel beansprucht wird? Wischen wir doch das Cockpit und die Innenseiten der Türen regelmäßig und saugen Böden und Polster gut aus – vor allem, wenn Kinder oder Hunde mit im Spiel sind. Wenn wir das regelmäßig erledigen, ist die Reinigung gar nicht so schlimm.

7. Die Klimaanlage warten – wichtig für den einwandfreien Betrieb

homify / press profile homify: cleaning shutterstock: von press profile homify © homify / press profile homify cleaning shutterstock: von press profile homify

Heute Klimaanlagen sind wichtige Helfer in zeitgenössischen Räumen. Sie funktionieren aber nur dann einwandfrei, wenn die Luftfilter regelmäßig gereinigt werden. Ansonsten sammeln sich darin Bakterien und andere Keime, die über die Anlage wieder ins Haus geblasen werden – ein Effekt, der das Gegenteil dessen bewirkt, was wir eigentlich wollen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon