Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schiebetüren - 15 inspirierende Tipps zum zeitlosen Raumteiler

Homify-Logo Homify 13.10.2021 Mel - homify

Schiebetüren bieten hervorragende Möglichkeiten sowohl große als auch kleine Wohnräume voneinander zu trennen und gleichermaßen unkompliziert auch wieder zusammenzuführen. Dabei werten verschiedene Schiebesysteme jedes noch so unübersichtliche Zimmer auf und die Türen halten sich dabei dezent im Hintergrund. Ob aus Glas, Metall, Holz oder Holzwerkstoff, Schiebetüren geben sich als perfekte Raumteiler. Welche Modelle gibt es und wo kommen sie besonders effektiv und elegant zum Einsatz? Das folgende Ideenbuch greift eine Reihe von Optionen für euch auf.

Schiebetüren aus Glas

Schiebetüren aus Glas © homify / ASADA Schiebetüren und Möbel nach Maß – Ulrich Schablowsky Schiebetüren aus Glas

Schiebetüren aus Glas sind eine zeitlose Variante, die sowohl für den Innenbereich als auch für den Innen-Außenbereich geeignet ist. Dabei kommt der primäre Werkstoff in verschiedenen Qualitätsstufen und Stärken daher, je nach dem wo und warum die Schiebetür eingesetzt wird.

So gibt es etwa Spezialglas, das besonders gut isoliert, sowohl im Bereich der Wärmeenergie als auch im Bereich des Lärmschutzes.

Schiebetüren aus Glas mit Metallrahmen

Schiebetüren aus Glas mit Metallrahmen © homify / Noctum Schiebetüren aus Glas mit Metallrahmen

Besonders aus den Niederlanden und aus Skandinavien kommen moderne Schiebetüren Trends aus Glas mit Metallrahmungen und Einfassungen. Diese werten jeden modernen Wohnstil unbeschwert auf.

Dabei bleiben sie zeitlos elegant und mit vielen Einrichtungen kombinierbar. Oft begegnen euch hier schwarze Rahmungen, wobei bei Maßanfertigungen sicher auch andere Farben möglich sind.

Schiebetüren als Trennung zwischen dem Innen- und dem Außenbereich

Schiebetüren als Trennung zwischen dem Innen- und dem Außenbereich © homify / KELLER AG Schiebetüren als Trennung zwischen dem Innen- und dem Außenbereich

Viele architektonischen Stilrichtungen spielen gekonnt mit der Verbindung zwischen dem von Menschen entworfenen Wohnraum und der Natur.

Dementsprechend spielen Gehölze bzw. Pflanzen aller Art meist eine wichtige Rolle in der Gestaltung des Wohnens. Dem entsprechend sind Schiebetüren eine wunderbar unprätentiöse Lösung, um Innen mit Außen zu verbinden.

Terrassen- und Balkontüren

Terrassen- und Balkontüren © homify / architekturbüro rettberg Terrassen- und Balkontüren

Klassisch sind Schiebetüren im Bereich des Terrassen- und Balkonbaus eingesetzt. Dabei entsprechen sie den Dämmvorgaben und Normen von Fenstern und sind meist im gleichen Stil gehalten wie die restlichen Fenster der Immobilie.

Da Schiebetüren so platzsparend sind, tragen sie zu einer imposanten Verbindung des Innen- und Außenbereichs bei.

Schiebetüren aus Glas mit Holzrahmen

Schiebetüren aus Glas mit Holzrahmen © homify / CLAUDIA GROTEGUT ARCHITEKTUR + KONZEPT Schiebetüren aus Glas mit Holzrahmen

Besonders in Gründerzeitvillen und anderen historischen Gebäuden begegnen euch aus Holz gefertigte Türen mit Glaseinsätzen.

Hier wurden und werden unterschiedliche Glasarten verbaut, die jeweils spannende Haptiken und Optiken in den Wohnraum zaubern. Glas ist dabei mit seiner transparenten Natur nie so ausschließend wie etwa Holz oder Metall. Eine perfekt verbindende Kombination also!

Schiebetüren aus Holz

Schiebetüren aus Holz © homify / CG VOGEL ARCHITEKTEN Schiebetüren aus Holz

Schiebetüren aus Holz, die bei geöffnetem Zustand in der Wand bzw. dem Rahmen verschwinden, sind in der Regel maßangefertigt. So begegnet ihr ihnen in exzellent geplanten und ausgeführten Innenarchitekturen.

Klassische Stadtvillen und gehobener Landhausstil profitieren besonders von diesen Türen. Da eine Holztür meist mit hohem Eigengewicht daher kommt, ist die fachmännische Montage empfehlenswert.

Schiebetür zwischen Küche und Wohnzimmer

Schiebetür zwischen Küche und Wohnzimmer © homify / Elfa Deutschland GmbH Schiebetür zwischen Küche und Wohnzimmer

Um Kochgerüche vom Wohnzimmer fernzuhalten oder auch einfach um Wohnbereiche eine Weile lang getrennt zu nutzen, bietet sich die Schiebetür zwischen Küche und Wohnzimmer an. Ist sie mit Glas versehen, bleibt die visuelle Verbindung bestehen und dabei entsteht eine klare Trennung.

Schiebetür im offenen Wohnbereich

Schiebetür im offenen Wohnbereich © homify / ​KUHN GmbH Schiebetür im offenen Wohnbereich

Auch andere Bereiche im offenen Wohnen profitieren von Schiebetüren. Besonders wenn diese im geöffneten Zustand nicht sichtbar sind, können mit ihnen im Handumdrehen verschiedene Wohnbereiche geschaffen und wieder zusammen geführt werden.

Spannend sind diese Türelemente auch für kleine Wohnungen, in denen Wohnbereiche einer doppelten Funktion folgen: Tagsüber Esszimmer oder Home Office, nachts Gästezimmer bei geschlossenen Türen.

Schiebetür zwischen dem Schlafzimmer und dem Badezimmer

Schiebetür zwischen dem Schlafzimmer und dem Badezimmer © homify / designyougo – architects and designers Schiebetür zwischen dem Schlafzimmer und dem Badezimmer

Ein Schlafzimmer mit angeschlossenem Badezimmer ist die perfekte Wohlfühloase. Dabei muss eben auch hier ab und zu die Tür geschlossen werden. Schiebetüren sind platzsparend und überlassen sowohl Schlaf- als auch Badezimmer jeden möglichen Zentimeter Grundfläche.

Schiebetür zwischen Schlafzimmer und begehbarem Kleiderschrank

Schiebetür zwischen Schlafzimmer und begehbarem Kleiderschrank © homify / T + T Design GmbH Schiebetür zwischen Schlafzimmer und begehbarem Kleiderschrank

Ein begehbaren Kleiderschrank ist wie das Badezimmer die natürliche Erweiterung des Schlafzimmers. Da kommt eine Schiebetür zum Einsatz, nicht nur, um das deutlich zu machen, sondern auch um den strukturierten Charakter der Kleidungsaufbewahrung zu unterstützen.

Ausprobieren, Anprobieren und Sich Umentscheiden hinterlässt Spuren. Die könnt ihr dezent hinter geschlossenen Schiebetüren verschwinden lassen.

Schiebetüren vor dem Wandschrank

Schiebetüren vor dem Wandschrank © homify / RAUMKONZEPT Schiebetüren vor dem Wandschrank

Wandschränke, ob eingebaut oder alleinstehend, werden in jedem Fall durch die Ergänzung mit Schiebetüren aufgewertet. Eine klare Front, die im Grunde die Wand verlängert und dabei mit eigener Optik und Haptik besticht. Zurückhaltenden Eleganz eben.

Blickdicht verstauen

Blickdicht verstauen © homify / Zeitwerke Manufaktur GmbH Blickdicht verstauen

Nicht immer muss man alles im Blick haben. Der geöffnete oder geschlossene Schrank ist auch eine Frage des Geschmacks.

Hinter Schiebetüren könnt ihr Utensilien verstauen, egal ob diese schick anzusehen sind oder nicht. Dabei wird jeder noch so kleine und unförmige Bereich, wie etwa die Luft unter einer Dachschräge, ausgenutzt.

Schiebetür selbst einbauen

Schiebetür selbst einbauen © homify / Resonator Coop Architektur + Design Schiebetür selbst einbauen

Schiebetüren selbst einbauen ist natürlich eine Möglichkeit. Das beste Beispiel sind mit Schiebetüren gelieferte Möbelstücke einer schwedischen Einrichtungskette.

Macht die Entscheidung, ob ihr das selbst übernehmt, abhängig von Größe und Gewicht der Tür. Zudem sind Holztüren in ihrer Handhabung etwas einfacher. Glastüren sind anspruchsvoll und lassen sich nur mit handwerklichem Geschick austarieren und passend einbauen.

Anschaffungskosten

Anschaffungskosten © homify / T-raumKONZEPT – Interior Design im Raum Nürnberg Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten sind abhängig von verschiedenen Faktoren und lassen sich nicht allgemein festhalten:

  • Wie groß ist die Fläche, die mit einer Schiebetür abgedeckt werden soll?
  • Wird es eine 1-flügelige oder eine mehrflügelige Schiebetür?
  • Welchen Mechanismus hat die Schiebetür?
  • Bei Glas: Handelt es sich um Spezialglas? Ist es gedämmt oder bspw. zweifach verglast?
  • Ist die Glastür rahmenlos oder eingefasst? Ist der Rahmen aus Holz oder Metall?
  • Bei Holz: Welche Holzart wurde verbaut? Ist es ein Holzwerkstoff? Wie ist das Holz behandelt?

Montage in Auftrag oder in Eigenregie

Montage in Auftrag oder in Eigenregie © homify / Beilstein Innenarchitektur Montage in Auftrag oder in Eigenregie

Viele Hersteller bieten an, die gelieferte Schiebetür auch direkt zu montieren. Dafür solltet ihr im Vorfeld klären, welche Voraussetzungen die Wohnräume bzw. Wände, Böden und Decke erfüllen müssen. Es kann sonst sein, dass unangekündigte Hindernisse beim Einbau, das Vorhaben verzögern und die Montagekosten steigen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon