Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

US-Hausbesitzer stolpert über österreichischen Stararchitekten

KURIER-Logo KURIER 11.02.2019 thomas.pressberger

Ein Amerikaner riss illegal ein Richard-Neutra-Haus ab und muss es originalgetreu wiederaufbauen.

Das Largent House von Richard Neutra im Stadtteil Twin Peaks in San Francisco, erbaut im Jahr 1935, noch unversehrt...     © Google Maps/Street View im Print Das Largent House von Richard Neutra im Stadtteil Twin Peaks in San Francisco, erbaut im Jahr 1935, noch unversehrt...    

Eine Baubehörde in San Francisco hat einen Hausbesitzer, der illegal sein altes Haus abgerissen hat, dazu verdonnert, es eins zu eins wieder aufzubauen, berichteten mehrere amerikanische Medien. Der Grund: Das Haus wurde Mitte der 30-er Jahre vom österreichischen Stararchitekten Richard Neutra entworfen.

Das Gebäude, bekannt als „Largent House“ – benannt nach der Familie, die dort 1936 einzog – wurde fast vollständig demoliert, obwohl es nur eine Baubewilligung für einen kleinen Umbau gab. Demnach hätte nur der erste Stock umgestaltet werden dürfen.

  ...und was davon überblieb. Die Baubehörde will das nicht durchgehen lassen.  © Google Maps/Street View ...und was davon überblieb. Die Baubehörde will das nicht durchgehen lassen. 

Verkalkuliert

Der Hausbesitzer habe an der Stelle des alten Hauses im Stadtteil Twin Peaks in der Hopkins Avenue 49 ein mehrgeschossiges Haus, das mehr als dreimal so groß gewesen wäre, bauen wollen. Das neue Haus wäre von einem lokalen Architekturbüro geplant worden.

Das Bauunternehmen, das vom Hausbesitzer beauftragt wurde, habe wenige Monate nach dem Abriss einen Antrag gestellt, um auf dem Grundstück ein neues Haus zu errichten, so die Medienberichte weiter. Da wurde die Behörde hellhörig und schritt ein. Statt die illegale Demolierung durchzuwinken, bestimmte sie, dass der Besitzer eine Eins-zu-eins-Replik des Richard-Neutra-Hauses zu errichten habe – und zwar mit den gleichen Baumaterialien.

Strikte Behörde

Die Verfügung gilt als beispielslos in San Francisco. „Wir sind es einfach leid, bei illegalen Abrissen in der Stadt zusehen zu müssen und ziehen eine rote Linie“, sagt Denis Richards, Mitglied der Baubehörde, zur kalifornischen Tageszeitung San Francisco Chronicle. Man könne alle Regeln der Welt haben, aber wenn man sie nicht einhalte, seien sie wertlos. Das Largent House war eines von fünf Häusern, das Neutra in San Francisco gebaut hat.

Des Schadens nicht genug: Die Verfügung ordne dem Hausbesitzer darüber hinaus an, eine Tafel anzubringen, die auf die Geschichte und Bedeutung des Hauses hinweise, so der Chronicle. In dem Text müsse auch enthalten sein, dass es sein Besitzer abgerissen hatte und wieder aufbauen musste.

Hohe Auszeichnung

Der österreichische Architekt Richard Neutra (zweiter von links) © AP/ap Der österreichische Architekt Richard Neutra (zweiter von links)

Neutra wurde 1892 in Wien geboren und emigrierte 1923 in die USA. Er arbeitete vor allem im Süden Kaliforniens und gilt als wichtiger Vertreter der „klassischen Moderne. Er ist in erster Linie für seine Wohnbauten bekannt, darunter viele „Fallstudien-Häuser“, die von der mittlerweile eingestellten US-Zeitschrift „Arts und Architecture“ gesponsert wurden. 1977 wurde ihm Posthum vom American Institute of Architects die Gold Medaille verliehen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon