Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Österreich schafft es unter die besten Winterurlaubsgebiete

freizeit.at-Logo freizeit.at 22.09.2022 Alexander Gutmaier
© Frederic Prochasson/IStockphoto.com

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr im September der "TRAVELBOOK Award" verliehen. Unter den diversen Anwärtern auf einen Preis fand sich auch Österreich unter den Nominierten wieder. In der Wahl um die beste Region für einen Winterurlaub haben wir es bei der Preisverleihung unter die ersten drei Plätze geschafft.

Bei der Punktevergabe durch Leser und einer Experten-Jury wurde besonders auf Schneesicherheit, Preis-Leistung, Ökologie, soziale Nachhaltigkeit wie auch die Sicherheit vor Ort geachtet.

Diese Länder konnten sich als Top 5 durchsetzen:

Platz 5: Schweiz

Wegen der größten Gletscher in den Alpen und dem traumhaften Bergpanorama zieht es Winterurlauber immer wieder gerne in die Schweiz. Auch das höchstgelegene Skigebiet Europas ist in Zermatt zu finden.

Wintersport-Fans reisen nicht nur wegen des Matterhorns in die Schweiz, sondern auch aufgrund der anderen populären Regionen wie Laax, Saas-Fee und Samnaun-Ischgl. Minuspunkte gab es allerdings für das Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb es die Schweiz im Ranking nicht weiter nach vorne geschafft hat.

Skifahrer im Skigebiet Zermatt in der Schweiz. © APA/AFP/FABRICE COFFRINI Skifahrer im Skigebiet Zermatt in der Schweiz.

Platz 4: Deutschland

Auch Deutschland darf sich über einen Platz in der Top 5 der besten Skigebiete der Welt freuen. Ski- und Snowboardfans locken hier jährlich etwa 350 Orte und fast 1400 Pistenkilometer an.

Doch auch Rodelpisten im Harz, abgelegene Hütten im Bayerischen Wald oder traumhaftes Alpenpanorama im Allgäu laden laut TRAVELBOOK zu einem Winterurlaub in Deutschland ein. Die örtliche Schneesicherheit wurde hingegen als problematischer bewertet.

Winter-Touristen genießen die Sonne in Oberstaufen im süddeutschen Allgäu auf Liegestühlen. © APA/AFP/dpa/BENJAMIN LISS Winter-Touristen genießen die Sonne in Oberstaufen im süddeutschen Allgäu auf Liegestühlen.

Platz 3: Österreich

Wir haben es aufs Siegertreppchen geschafft und konnten uns gegen viele Konkurrenten durchboxen. Der winterliche Flair macht sich in unserem Land in vielen Skigebieten bemerkbar. Punkten konnten wir mit unseren kilometerlangen Pisten, urigen Bergdörfern und atemberaubenden Gletschern.

Auch mit unserem breiten Angebot für Skifahrer, Snowboarder, Langläufer, Winterwanderer und Rodler konnten wir uns profilieren. Zudem wurden unsere heimischen Wellnessorte positiv hervorgehoben. Aufgrund ökologischer Aspekte reichte es dann allerdings nur für eine Bronzemedaille. Es wurde kritisch beäugt, dass in Österreich Wälder stark beschnitten werden, um den gewonnenen Platz für Abfahrten nutzen zu können.

Das Skigebiet © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Josef Mallaun Das Skigebiet

Platz 2: Kanada

Kanada hätte es besonders durch seine Schneesicherheit beinahe auf den ersten Platz geschafft. Durch die Preis-Leistung und Nachhaltigkeit reichte es aber dann doch nicht für den Sieg.

Hier besticht nicht unbedingt der örtliche Ski-Tourismus zu einem Urlaub, sondern auch Aktivitäten wie etwa die Tradition des Eisfischens, Fahrten mit dem Schneemobil, Eisklettern und Husky-Safaris. Beeindruckt hat außerdem der Banff Nationalpark, bei dem man Elche und Rehe bewundern kann.

In Kanada kann man mit Hundeschlitten durch schöne Naturlandschaften gezogen werden. © martinagebarovska/Getty Images In Kanada kann man mit Hundeschlitten durch schöne Naturlandschaften gezogen werden.

Platz 1: Norwegen

Der Award für "Die besten Regionen für einen Winterurlaub" ging an Norwegen. Mit insgesamt 274 Punkten konnte sich das skandinavische Land beweisen. Diese konnten besonders hinsichtlich der Ökologie, der sozialen Nachhaltigkeit, den Menschenrechten und der Sicherheit vor Ort gesammelt werden.

Zusätzlich wurde auch noch die Schneesicherheit als starkes Kriterium betont. Neben den beliebten Ski-Pisten wie etwa Trysil, Hemsedal, Hafjell und Kvitfjell fiel auch eine Bandbreite an anderen Aktivitätsmöglichkeiten auf. Wie auch in Kanada kann man hier seinen Schlitten von Hunden ziehen lassen, aber auch Schneeschuhwandern oder eine Fjordkreuzfahrt machen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von freizeit.at

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon