Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Feste feiern, wie sie fallen: Die kuriosesten Gedenktage der Welt

Welt der Wunder-Logo Von Welt der Wunder , Welt der Wunder | Folie 1 von 15: Tag des Toilettenpapiers

Tag des Toilettenpapiers

Liebevoll in eine Häkelmütze verpackt, an einem Halter befestigt oder schnöde in der Ecke stehend bekommt das Toilettenpapier meist erst dann Aufmerksamkeit, wenn die Rolle aufgebraucht ist. Um diesen Missstand auszugleichen steht es zumindest einmal im Jahr im Rampenlicht – am 26. August, dem „Tag des Toilettenpapiers“. Modernes Toilettenpapier besteht aus einer schmalen Bahn Zellstoff mit bis zu fünf Lagen und ist meist auf eine Papprolle gewickelt. In bestimmten Abständen ist es perforiert, um das Abreißen und Portionieren zu erleichtern. Toilettenpapier gibt es bunt bedruckt, weiß oder ungebleicht, trocken oder feucht, aus Holz- oder Recyclingfasern, je nach persönlicher Vorliebe. Doch nicht immer gab es diese Vielfalt. Bevor das industriell produzierte Toilettenpapier ab Mitte des 19. Jahrhunderts seinen endgültigen Siegeszug durch die Welt antrat, benutzen die Menschen meist Blätter, alte Lumpen, Papier oder sogar nur Ihre (linke) Hand und Wasser, um sich nach dem großen Geschäft den Hintern zu säubern. In Anbetracht dieser Zustände ist es mehr als angemessen, dem oft missachteten Toilettenpapier zumindest einmal jährlich die gebotene Aufmerksamkeit zu schenken.
© Welt der Wunder

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon