Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Feuerwehrleute lockten Eichkätzchen mit Nüssen aus Rohr

KURIER-Logo KURIER 18.04.2019 katharina.zach

Das Nagetier war zuvor beim Klettern in das Fallrohr einer Regenrinne gefallen. Die Einsatzkräfte konnten es befreien.

© Freiwillige Feuerwehr Schwechat

Aufmerksame Anrainer und die Feuerwehr Schwechat wurden für ein Eichhörnchen am Mittwoch zu Lebensrettern. Die Bewohner hatten bemerkt, dass das Tier beim Klettern über eine Regenrinne eines mehrstöckigen Wohnhauses in das Fallrohr der Regenrinne gefallen war.

Die Tierliebhaber alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte entschieden, das Rohr im Bereich des Bodens zu demontieren, um das Eichhörnchen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Aufgrund der glatten Oberfläche wurden dem Kleintier zusätzlich Äste als Aufstiegshilfe zur Verfügung gestellt.

© Freiwillige Feuerwehr Schwechat

Soweit, so gut. Allerdings hatten die Feuerwehrleute die Rechnung ohne das Eichhörnchen gemacht. Denn durch die Geräusche und die Arbeiten am Rohr war es so verschreckt, dass es das Rohr nicht verlassen wollte. Also lockten es die Einsatzkräfte mit Nüssen an und zogen sich zurück.

Nach wenigen Minuten kletterte das Tier schlussendlich über die beigestellten Hilfsmittel wieder an die Oberfläche und konnte in seine gewohnte Umgebung zurück.

Nachdem das Fallrohr wieder montiert wurde, konnte die Feuerwehr Schwechat wieder einrücken.

© Freiwillige Feuerwehr Schwechat
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon