Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Strache tobt auf Facebook wegen Haider-Blut

Heute-Logo Heute vor 5 Tagen

In einem Facebook-Posting wittert Strache einen "Skandal". Denn die Blut- und Gewebeproben des verstorbenen Jörg Haider seien verschwunden.

Strache tobt auf Facebook wegen Haider-Blut © picturedesk.com Strache tobt auf Facebook wegen Haider-Blut

Der über den Ibiza-Skandal gestolperte Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sorgt für Getöse auf Facebook. In einem Posting ("+++EILT+++") spricht Strache von einem "Skandal": Die Blut- und Gewebeproben vom Körper des 2008 tödlich verunglückten Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider seien "verschwunden".

Die Familie des verstorbene Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider habe bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt die Herausgabe der nach seinem Tod gesicherten Blut- und Gewebeproben gefordert, weiß Strache zu berichten.

Dieses Ersuchen der Familie sei allerdings "schlicht abgelehnt" worden. "Denn: 'Es gibt keine Proben mehr', erklärt Markus Kitz, Sprecher der Klagenfurter Staatsanwaltschaft" laut Strache. Der Ex-FPÖ-Chef sieht einen "unfassbaren Skandal", der mehrere Fragen aufwerfe.

Immer wieder Verschwörungstheorien

Immer wieder werden von Haiders Anhängern sowie aus der FPÖ Verschwörungstheorien über dessen Tod verbreitet. Der frühere Kärntner Landeshauptmann und Parteichef der FPÖ sowie später des BZÖ war am 11. Oktober 2008 mit seinem Auto tödlich verunglückt. Haider war stark alkoholisiert gewesen.

(hos)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Heute

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon