Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Naturwunder: Pinker Salzsee

Marco Polo-Logo Marco Polo 10.10.2018 Solveig Michelsen

© Tourism Western Australia

Neben dem Lake Hillier auf Middle Island gibt es in Australien noch weitere pinke Salzseen: den Pink Lake bei Esperance oder die Hutt Lagoon bei Port Gregory etwa. Warum sie so pink sind? Die Begründung klingt im ersten Moment absurd: wegen der Grünalgen. Diese können nur in Salzseen mit hohen Temperaturen und viel Sonnenlicht überleben. Damit produzieren sie dann Beta-Carotin, das in Kombination mit dem Halobacterium Cutirubum diese wunderbare Farbe ergibt – besser hätte man es auch im Reagenzglas nicht mischen können. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Diese fünf Länder sind als Reiseziele im Kommen

Allerdings unterscheidet sich der rund 600 Meter lange Lake Hillier in einem wundersamen Punkt: Im Herbst und Winter oder bei schlechter Witterung, also wenn es kühler wird und die Sonneneinstrahlung abnimmt, nehmen die anderen Seen wieder eine grün-blaue Farbe an. Lake Hillier bleibt pink. Eine ausreichende Erklärung dafür ist bis heute nicht gefunden – ein wahres Naturwunder eben. Einziger Wermutstropfen für alle, die jetzt Lust aufs Baden bekommen haben: Der See liegt in einem Naturschutzgebiet, das nicht betreten werden darf. Somit ist er nur aus der Luft oder vom Meer aus anzuschauen.

» Aurora australis – Südlichter down under

» Australien: Highlights und Geheimtipps von Sydney bis Cairns

» Australien für Tierliebhaber

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Mehr auf MSN

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Marco Polo

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon