Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sport aktuell

ÖFB-Team: Prödl schießt gegen die FIFA

SPOX Österreich-Logo SPOX Österreich 19.05.2017

Sebastian Prödl lässt mit scharfer Kritik an der FIFA aufhorchen. Dem Verteidiger des FC Watford stößt der späte Termin für Österreichs WM-Qualifikationsspiel gegen Irland sauer auf.

© GEPA

Am Sonntag geht für Sebastian Prödl und dem FC Watford die englische Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen Manchester City zu Ende. Für den Steirer ist die Saison damit aber noch nicht ganz beendet. Denn am 11. Juni trifft er mit dem österreichischen Nationalteam in der WM-Qualifikation auf Irland.

Zwischen Prödls vorletztem und seinem letzten Saisonspiel liegen damit ganze drei Wochen Pause. "Der Termin ist nach so einer langen, für viele brutalen Saison eine Frechheit von der FIFA", kritisiert der ehemalige Bremen-Legionär in der Kronen Zeitung. Er befürchtet: "Irgendwann werden die Spieler nicht mehr zu ihren Teams kommen."

Urlaub schon vor dem Spiel?

Prödl überlegt die lange Pause für einen Kurzurlaub zu nutzen. "Du musst mental abschalten, den Kopf freibekommen", meint der Innenverteidiger, der in dieser Saison inklusive Nationalteam 37 Pflichtspiele bestritt. "Damit wir in Irland dann alles raushauen können."

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Die Vorbereitung auf das entscheidende WM-Qualifikationsspiel beginnt für die Österreicher am 31. Mai in Stegersbach. Auf ein Testspiel vor der Sechs-Punkte-Partie verzichtete Teamchef Marcel Koller - ganz im Gegensatz zu Gegner Irland, das am 1. Juni in New York auf Mexiko und am 4. Juni in Dublin gegen Uruguay antritt.

Mehr bei SPOX: 38. Spieltag: Letzte Schlacht um die Königsklasse | Sturm-Kicker wechselt überraschend nach Dresden | Vor Irland: Junuzovic spricht Klartext

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SPOX Österreich

image beaconimage beaconimage beacon