Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sport aktuell

Tipico-Bundesliga: Maierhofer-Kritik im Abstiegskampf: "Das ist nicht fair"

SPOX Österreich-Logo SPOX Österreich vor 4 Tagen

Stefan Maierhofer lässt im Abstiegskampf mit Kritik an der harten Gangart der Bundesliga-Konkurrenz aufhorchen. "Seit ich mit Maske spiele, kommt es mir vor, als wäre ich Freiwild", sagt der Mattersburg-Stürmer gegenüber der BVZ.

© GEPA

Stefan Maierhofer reicht es. Der Major beklagt öffentlich, dass er und seine Mattersburg-Kollegen von den Bundesliga-Gegner besonders hart attackiert werden. "Ich will niemandem Absicht unterstellen, aber es ist schon auffällig, wie oft ich den Ellbogen im Gesicht habe. Beim Lois (Alois Höller, Anm.) ist es nicht anders. Das kann doch nicht sein, dass wir permanent abgeklopft werden."

Der angesprochene Höller spielt genauso wie Maierhofer mit Maske, nachdem er sich in der 30. Runde gegen Sturm Graz einen Jochbeinbruch zuzog. Dieselbe Verletzung musste Maierhofer schon am 4. März gegen St. Pölten hinnehmen. Am letzten Spieltag bekam der Angreifer gegen die Niederösterreicher erneut sein Fett ab. Aufgrund eines Schlags bei einem Zweikampf schwoll sein Gesicht nach der Partie stark an, zudem zog er sich eine aufgeschlagene Lippe zu.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

"Dauernd die Ellbogen im Gesicht"

"Die Nase ist extrem blau und die linke Seite - wo ich den Jochbeinbruch hatte - ist geschwollen. Irgendwann hört sich der Spaß auf, wenn du ständig die Ellbogen ins Gesicht bekommst", beschwert sich Maierhofer. "Ich bin selbst ein harter, fairer Sportsmann und habe auch bei meinen Engagements in England oder Deutschland schon ordentlich eingesteckt. Aber seit ich hier mit der Maske spiele, kommt es mir vor, wie wenn ich Freiwild wäre - und das ist nicht fair."

Im nächsten Spiel gegen Altach ist der ehemalige Rapid- und Salzburg-Profi aufgrund von fünf gelben Karten gesperrt. Den Vorwurf, wehleidig zu sein, will sich Maierhofer nicht gefallen lassen. "Es ist nicht selbstverständlich, dass wir mit Maske auflaufen. Da kann man es dann auch ansprechen, wenn dir dauernd die Ellbogen ins Gesicht fliegen."

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SPOX Österreich

image beaconimage beaconimage beacon