Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Grillitsch-Wechsel wegen "Gerede des Vaters" geplatzt

Heute-Logo Heute 05.07.2022
Florian Grillitsch © gepa Florian Grillitsch

ÖFB-Kicker Florian Grillitsch wechselt doch nicht in die Serie A. Die Fiorentina machte einen Rückzieher - das ist der kuriose Grund.

Der ablösefreie Transfer von Hoffenheim zur Fiorentina galt eigentlich schon als fix, doch nun hat der Verein sich gegen eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers entschieden.

"Wir haben uns mit seinen Agenten getroffen. Wir haben ihn stark verfolgt, weil er ein ablösefreier Spieler war", bestätigt Daniele Prade, der Sportdirektor der "Viola".

Und er erklärt auch gleich, warum der Klub Grillitsch am Ende doch nicht wollte: "Wir mochten das Gerede des Vaters und seine Forderungen nicht. Wir wollen entscheiden, mit wem wir zusammenarbeiten", heißt es von der Fiorentina.

Grillitsch ist daher weiter vereinslos, muss sich um einen neuen Arbeitgeber umsehen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von heute.at

image beaconimage beaconimage beacon