Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Premierensieg in Nürnberg: "Der beste Geburtstag meines Lebens"

KURIER-Logo KURIER 03.07.2022 Redaktion kurier.at

Felipe Fraga gewann an seinem 28. Geburtstag zum ersten Mal ein DTM-Rennen. Ein Wiener übernahm die Gesamtwertung.

© DTM

Der Brasilianer Felipe Fraga machte sich das bestmögliche Geschenk zu seinem 28. Geburtstag. Fraga gewann mit seinem Ferrari das zweite DTM-Rennen an diesem Wochenende auf dem Norisring. Es war der erste Sieg seiner Karriere - und dieser war über weite Strecken ungefährdet. 

"Der erste Sieg in meiner Karriere. Das fühlt sich hervorragend an", sagte der Sieger. "Wir haben uns das so sehr verdient! Denn ich und mein Team waren schon oft nahe dran, endlich hat es funktioniert! Das ist definitiv der beste Geburtstag meines Lebens." Fraga bedankte sich auch bei seinen Konkurrenten: "Mirko und Rene sind hart gefahren, aber immer fair."

Besagter "Mirko" ist Mirko Bortolotti. Der mit italienischer Lizenz startende Wiener durfte sich ebenfalls freuen. Der 32-Jährige holte mit 2,7 Sekunden Rückstand Rang zwei und übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung. "Man muss hier immer hoch konzentriert sein, weil hier der kleinste Fehler in der Mauer endet", sagte Bortolotti. "Wir sind ein perfektes Qualifying und ein perfektes Rennen gefahren. Felipe war schneller, mehr war nicht drinnen." Die Führung bedeute Bortolotti "gar nichts. Es ist erst Halbzeit. Für Rechnungen ist es viel zu früh."

Dritter wurde bei seinem Heimrennen der Deutsche Rene Rast, der nun auch in der Gesamtwertung auf Rang drei aufrückte.

Die Österreicher fuhren nicht ganz vorne mit. Nach seinem ersten Karrieresieg am Samstag wurde Thomas Preining Neunter, Philipp Eng kam auf Rang elf, Lucas Auer wurde 13., Clemens Schmid 17.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

image beaconimage beaconimage beacon