Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rätselraten um vier fehlende Akteure im LASK-Trainingscamp in Belek?

Ligaportal-Logo Ligaportal 21.01.2022 Ligaportal

Nach dem TSV Hartberg und Rapid Wien bezog mit dem LASK auch der dritte Admiral Bundesligist an der türkischen Riviera Quartier. Am Donnerstagmorgen hob der Athletiker-Tross vom Flughafen München ab und landete am Nachmittag bei angenehm äußeren Bedingungen in Antalya. Vom Flughafen ging es ins Cornelia De Luxe Resort in Belek, wo das Team um Chefcoach Andreas Wieland um 17 Uhr eincheckte. Doch ohne Stürmer Schmidt sowie gleich drei Innenverteidger. Weiters fehlen die Winter-Neuzugänge Sako und Twardzik sowie Rekonvaleszent Wiesinger, der ja - Ligaportal berichtete - ein individuelles Aufbau-Training in Deutschland absolviert. 

  © Bereitgestellt von Ligaportal

Auf Nachfrage von Ligaportal "warum" das Quartett fehle und ein Geheimnis daraus gemacht werde, verlautete: "Gründe, warum Spieler fehlen, geben wir als Verein nicht mehr bekannt." Angeblich auf Wunsch der Mannschaft, was es natürlich zu respektieren gilt.

Sportdirektor Radovan Vujanovic machte zumindest bei Oumar Sako, dessen Vertrag ja bis 2026 fixiert ist, eine Ausnahme. So werde beim 25-jährigen Ivorer am heutigen Freitag "als Vorsichtsmaßnahme" ein "kleiner Eingriff im Knie" vorgenommen.  Das Problem wurde beim Medizincheck des Winter-Neuzuganges festgestellt und solle - nach Absprache aller Beteiligten - mit der OP sofort beseitigt werden. Von Stürmer Alexander Schmidt erfuhren die "OÖN" folgendes, Zitat: "Ich wäre gerne mitgeflogen, aber habe mich leider mit dem Coronavirus infiziert. Mir geht es gut."

Was ist mit Twardzik & Wiesinger?

Rätelsraten jedoch bei Twardzik und Wiesinger? Der 28-jährige Tscheche, der am 12. Jänner von Spartak Trnava zu den Stahlstädtern wechselte, absolvierte ja erste Trainingseinheiten und gab vergangenen Samstag im Testspiel gegen Zweitligist Grazer AK (7:1) sein Debüt im Schwarz-Weiß-Dress. Bei Wiesinger war der Einstieg nach Rückkehr von seiner Spezialtherapie in Deutschland erwartet worden und dass der 27-jährige Salzburger mit in die Türkei fliegt.

Immerhin gibt es ein Comeback bei Abwehrspieler Petar Filipovic. Der 31-jährige Kroate, geboren in Hamburg, ist nach seiner erfolgreichen Hüft-OP in Belek dabei und soll mit Hilfe der Physiotherapeuten an das Mannschaftstraining herangeführt werden.

Am Nachmittag erstmals Rasen-Training in Belek

Nachdem bei der Vormittags-Einheit für Thomas Goiginger (Foto) und Co. Training in der bestens ausgestatteten Kraftkammer auf dem Programm stand, geht es am Nachmittag erstmals auf den Trainingsplatz. Aktuell ist das Wetter über Belek sonnig, mit vereinzelten Wolken bei angenehmen 12 Grad. Positiv für die Athletiker, dass sie auf der ruhig gelegenen Hotelanlage einen Gebäudekomplex für sich allein haben. 

Morgen steht dann das erste Testspiel an, nachdem der Samstag von Chefcoach Andreas Wieland mit einer Aktivierungs-Einheit am Vormittag und dann der Matchvorbereitung "eingeläutet" wird.. Anstoß gegen NK Maribor (SLO) ist dann um 15 Uhr MEZ.

Weitere Testspiele im Trainingslager sind dann am Freitag, 28. Jänner, geplant: beim Testspiel-Doppel-Freitag gegen serbische Klubs. Im Einzelnen: 9 Uhr (MEZ) vs. FK Mladost Lučani und 15 Uhr (MEZ) vs. Roter Stern Belgrad.

Foto: LASK

| Anzeige
| Anzeige

Website besuchen

image beaconimage beaconimage beacon