Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sport aktuell

Austrian Open: ÖTTV-Doppel und -Mixed ausgeschieden

KLEINE ZEITUNG-Logo KLEINE ZEITUNG 08.11.2018 Kleine Zeitung
Bild: APA © Bild: APA Bild: APA

Gardos/Habesohn hatten das 15-jährige "Wunderkind" Tomokazu Harimoto und dessen Landsmann Yuto Kizukuri (JPN) zugelost bekommen. Die Lokalmatadore fanden zu spät ins Spiel. "Wir haben zu Beginn einfach zu schlecht gespielt. Wir fanden keinen Rhythmus, wir hatten oft schlechtes Timing" sagte Habesohn. Die Chance zur Wende im dritten Satz ließen sie nach einer 8:6-Führung aus.

Polcanova verlor zunächst mit Fegerl, wobei die Vize-Europameister mit der Zulosung der Chinesen Xu Xin/Liu Shiwen Pech hatten. Die beiden sind die Nummern 2 bzw. 3 der Einzel-Weltrangliste, mussten wegen fehlender Mixed-Ergebnisse in die Qualifikation. Fegerl: "Unsere Leistung war sehr gut. Ich denke, wir haben sogar besser als bei der EM gespielt. Aber unsere Gegner waren natürlich ein ganz großes Kaliber."

Rund zwei Stunden nach dieser Niederlage hielt Polcanova mit Noskowa ihre Auftaktpartie im Doppel offener, die Rumäninnen Elizabeta Samara und Bernadette Szocs behielten gegen die EM-Silbernen" von Alicante aber knapp die Oberhand. "Wir haben vier Sätze eine gute Leistung geboten, das Spiel war absolut offen", erklärte Polcanova. "Leider haben wir im letzten Satz die Konzentration verloren." Polcanova, Gardos und Habesohn hatten am Abend die Möglichkeit, ihr Einzel erfolgreicher zu gestalten. Zudem war die Partie von Amelie Solja angesetzt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kleine Zeitung

image beaconimage beaconimage beacon