Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Chris Pratt und Anna Faris: So freundschaftlich kann Scheidung sein

spot-on-news.de-Logo spot-on-news.de 08.11.2018 (hub/spot)
Chris Pratt und Anna Faris bei einem gemeinsamen Auftritt in London © Twocoms / Shutterstock.com Chris Pratt und Anna Faris bei einem gemeinsamen Auftritt in London

Die Scheidung soll freundschaftlich verlaufen sein: Ein Richter hat laut "People" die Ehe von Chris Pratt und Anna Faris nun auch offiziell beendet.

Chris Pratt (39, "Jurassic World") und Anna Faris (41) haben ihre Scheidung geregelt - und das offenbar "so freundschaftlich wie möglich". Ein Richter soll ihre Ehe laut "People" am Mittwoch auch offiziell beendet haben. Das berichtet das Magazin unter Berufung auf Gerichtsunterlagen.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Bachelorette“-Trennung: Alex Hindersmann will um Nadine kämpfen

Film-Hits mit Chris Pratt finden Sie hier

Die beiden Ex-Ehepartner stimmten demnach angeblich einem gemeinsamen Sorgerecht für ihren sechsjährigen Sohn Jack zu. Sie wollen zudem offenbar nah beieinander wohnen, bis Jack die sechste Klasse abgeschlossen hat. "People" berichtet außerdem von einem Ehevertrag, der Unterhaltszahlungen ausschließe.

Patchwork-Familie

Chris Pratt und Anna Faris wurden dem Bericht zufolge unterdessen an Halloween jeweils mit ihren neuen Partnern gesichtet. Pratt war demnach mit Katherine Schwarzenegger (28) unterwegs und Faris mit Kameramann Michael Barrett (48).

Ihre Trennung hatten die Ex-Eheleute im August 2017 mit einer gemeinsamen Erklärung auf Facebook bekannt gegeben. "Anna und ich sind traurig mitteilen zu müssen, dass wir uns trennen", hieß es darin. "Wir haben lange Zeit hart gearbeitet und sind wirklich enttäuscht." Die Scheidung hatten sie im Dezember 2017 eingereicht. Pratt und Faris hatten 2009 geheiratet.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von spot-on-news.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon