Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unterhaltung aktuell

Eifersüchteleien im Hause Kardashian wegen Vormundschaft

BANG Showbiz-LogoBANG Showbiz vor 4 Tagen Bang Showbiz
KIm Kardashian © Bang Showbiz KIm Kardashian

Khloé Kardashian möchte, dass ihre Schwester Kim der Vormund ihrer Tochter wird.

Der 'Keeping Up With The Kardashian Star' ist dieses Jahr zum ersten Mal Mutter geworden. Gemeinsam mit Tristan Thompson begrüßte sie Töchterchen True im April. Sollte den Eltern des kleinen Wonneproppen etwas zustoßen, wünscht sich Khloé, dass ihre Schwester Kim Kardashian die Vormundschaft übernimmt. Der Grund: Sie kann sich gut mit dem Erziehungsstil der 37-Jährigen, die selbst drei Kinder hat, identifizieren. Kim sei nämlich etwas strenger. In 'Keeping Up With The Kardashians' soll am Sonntag eine Folge ausgestrahlt werden, die die noch schwangere Khloé zeigt, die sagt: "Ich kann nichts offiziell machen, bis das Baby geboren ist, aber ich werde wahrscheinlich Kim wählen. [...] Wenn ich sie als Mutter sehe, dann habe ich wirklich Respekt. Nicht, dass ich vor Kourtney keinen Respekt habe. Aber irgendwie spricht mich Kims Stil mehr an."

Kourtney, die ebenfalls drei Kinder hat, zeigte sich etwas enttäuscht. Sie erklärt: "Ich meine, ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich nicht der Vormund bin, aber man weiß nie, welchen Erziehungsstil man verfolgt, bis man Kinder hat. Ich denke, sobald Khloé ihre eigene Tochter hat und wirklich eine Mutter ist, werden wir mehr gemeinsam haben als sie bisher denkt. Man kann es nie wissen, vielleicht wählt sie am Ende doch mich."

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon