Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach Sex-Vorwürfen: Polizei durchsucht R. Kellys Tonstudio

Promiflash-Logo Promiflash vor 6 Tagen Promiflash
R. Kelly © Mike Pont/Getty Images R. Kelly

Die Schlagzeilen im Fall R. Kelly (52) reißen nicht ab. Gegen den R&B-Sänger werden derzeit schwere Vorwürfe erhoben. Der Musiker soll in den 90er Jahren mehrere junge Frauen missbraucht, als Sex-Sklavinnen gehalten und vergewaltigt haben. In der Dokuserie "Surviving R. Kelly" schilderten einige der vermeintlichen Opfer nun ihre traumatischen Erlebnisse mit dem Sänger. Mehrere von ihnen erwähnten in ihren Erzählungen Kellys Tonstudio in Chicago – dort stellte die Polizei jetzt Nachforschungen an.

Lesen Sie auch:

Der Fluch des One-Hit-Wonders

Justin Bieber: Kommt bald ein neues Album?

Video wiedergeben

Laut TMZ haben die Polizisten dem abgelegenen Backsteinhaus am Dienstagabend einen Besuch abgestattet, da Kelly in diesen Räumlichkeiten einige der betroffenen Frauen festgehalten haben soll. Die Beamten hätten das Haus jedoch leer und verlassen vorgefunden, es stehe sogar derzeit zum Verkauf. Trotzdem werde die Chicagoer Polizei das Studio ab sofort in ihre tägliche Patrouille aufnehmen.

Das Onlinemagazin will ebenfalls erfahren haben, dass am selben Tag eine Party in der Location stattgefunden haben soll – möglicherweise zu Kellys 52. Geburtstag, der auf dasselbe Datum fiel. Davon hätten die Gesetzeshüter jedoch keine Kenntnis gehabt.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von PROMIFLASH

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon