Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rudi Assauer (†74): Bitterer Streit zwischen den Hinterbliebenen

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 10.02.2019 BUNTE.de Redaktion
Rudi Assauer © Bereitgestellt von BUNTE.de Rudi Assauer

König Fußball hat sein Leben bestimmt. Seinem Club Schalke 04 blieb Rudi Assauer stets treu. Seine privaten Liebesbeziehungen wechselten mit den Jahren. Nach seinem Tod mischt sich nun Gift unter die Trauer.

Da gibt es Rudis Jugendliebe Sonya, die ihre gemeinsame Tochter Bettina zur Welt bringt. Später ist er viele Jahre mit Inge Lückert verheiratet, die ihm Tochter Katy schenkt. Auch die Handballerin Beate Schneider spielt eine große Rolle, Rudi Assauer (†74) verlebt zwölf Jahre mit ihr. Und natürlich Schauspielerin Simone Thomalla (53), deren Tochter Sophia Thomalla (29) später sagt, Rudi Assauer sei immer für sie dagewesen.

Diese und nochweitere Frauen haben das Leben von Rudi Assauer geprägt. Nach seinem Tod wird offenbar: Es gab Neid und Missgunst, die jetzt offen zu Tage treten.

Im Video erfahrt ihr noch mehr über den verstorbenen Fußballmanager.

Trauer mit gemischten Gefühlen

In einer Traueranzeige, die am Samstag in der „WAZ“ veröffentlicht wurde, heißt es: Auf dem schweren Weg, den Du gegangen bist, waren Nähe und Abstand zu Deinen Lieben nicht mehr bestimmbar. Jetzt nehmen wir Dich wieder in den Arm und verabschieden uns unendlich traurig…“ Unterzeichnet ist die Anzeige unter anderem von Katy Assauer, Simone und Sophia Thomalla sowie von Beate Schneider.  Der Name Bettina Michel fehlt – sie aber hatte ihren Vater in den letzten Monaten gepflegt.

Wurde Rudi Assauer von seinem früheren Leben ferngehalten?

Ein Affront? So kann man es wohl lesen, denn Bettina wurde laut „bild.de“ immer lauter vorgeworfen, ihren Vater auch gegen seinen Willen von den anderen abzuschirmen.

Zumindest zwischen den Zeilen waren diese Vorwürfe schon länger präsent, zum Beispiel wenn Simone Thomalla nach Rudis Tod feststellt, es sei „eine Tür zugegangen, die ich leider nie wieder habe öffnen können“ und ihre Tochter auf Instagram feststellt: „Leider war eine Beziehung zum Schluss nicht wirklich da, heißt, ich werde mich nicht verabschieden dürfen.“  

Simone Thomallas ersten Auftritt nach dem Tod ihres Ex-Lebensgefährten seht ihr im Video unten.

Bettina: Rudi wollte oft keinen Kontakt

Bettina wehrt sich gegen diese Vorwürfe und macht geltend, Rudi selbst habe viele seiner ehemaligen Begleiterinnen gar nicht mehr sehen wollen. Gerade Simone Thomalla, berichtet sie laut „bild.de“ schon 2013 in der „Gala“, habe er selbst im TV nicht mehr ertragen und sie mit einem „Mach das weg“ zum Umschalten bewegt.  Aber hat sie die anderen rechtzeitig über den nahenden Tod ihres Vaters informiert? Nein, denkt wohl zum Beispiel seine jüngere Tochter Katy, die laut Online-Ausgabe von „Bild“ ihrem Vater erst im Bestattungsinstitut Lebewohl sagen konnte.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

Das könnte Sie auch interessieren:

Überraschung! Comedian Oliver Pocher tritt bei "Let's Dance" an

Ernsthaft?!: Kölner YouTube-Pärchen sorgt beim ARD-Quizduell für Fremdschäm-Moment

Versöhnung offenbar nicht in Sicht

So mischt sich in die Trauer ein schales Gefühl und die Fronten bleiben verhärtet. Auf der einen Seite Bettina, die sich um den Alzheimer-erkrankten Vater gekümmert hat – und auch Sabine Söldner, langjährige Sekretärin Assauers, die eine Generalvollmacht besitzt, die nach wie vor Gültigkeit hat. Auf der anderen Seite die Thomallas, Beate Schneider und eben auch Tochter Kathy. Bisher scheint selbst unklar zu sein, ob alle bei der Beisetzung und dem Gedenkgottesdienst anwesend sein werden.   

Ähnliche Artikel zum Thema:

Rudi Assauer (†74): Erste Details zur Beisetzung

Simone Thomalla: Nach dem Tod von Ex-Partner Rudi Assauer (†74) zeigt sie sich erstmals der Öffentlichkeit

Rudi Assauer (†74): Simone Thomalla reagiert auf Sophias Brief: „Danke, dass du mir diese Worte abnimmst“

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon