Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unterhaltung aktuell

Veronica Ferres: Armutsbeichte: „Ich war so verzweifelt, dass ich den Reis aus Jonglierbällen gekocht habe.“

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 10.08.2018 BUNTE.de Redaktion
Veronica Ferres: Armutsbeichte: „Ich war so verzweifelt, dass ich den Reis aus Jonglierbällen gekocht habe.“ © Bereitgestellt von BUNTE.de Veronica Ferres: Armutsbeichte: „Ich war so verzweifelt, dass ich den Reis aus Jonglierbällen gekocht habe.“

Sie ist ein gefeierter Star in Film und Fernehen - und dennoch kennt Veronica Ferres die andere Seite des Schauspieler-Lebens. Viele kämpfen im Lauf ihrer Karriere mit Existenzängsten und Armut, so auch sie.

Heute ist sie eine gefragte Schauspielerin und gern gesehener Gast auf den roten Teppichen der Welt. Doch Veronica Ferres (53) weiß auch, was Armut bedeutet. Sie hat am eigenen Leib erfahren, wie es ist, keinen Cent mehr in der Tasche zu haben.

„Ich erinnere mich noch gut an eine Phase während meines Theaterwissenschafts-Studiums, als ich wirklich einmal gar kein Geld mehr hatte und so verzweifelt war, dass ich den Reis aus Jonglierbällen gekocht habe“, verrät die Ehefrau des Unternehmers  Carsten Maschmeyer (59) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Als Schauspielerin seien ihr trotz ihres vermögenden Ehemanns Geldsorgen nicht fremd. „Existenzängste hat jeder Schauspieler – auch ich habe die noch", betont sie. „Ich bin allein für meine Tochter und mich verantwortlich, und wie es weiter geht, kann man als Freiberufler nie wissen.“

Heute steht sie auf der Sonnenseite des Lebens, wie ihr auf ihren jüngsten Urlaubsbildern sehen könnt!

Zugehöriger Beitrag auf Facebook

Auf Facebook geteilt

In einem Interview mit dem Magazin BUNTE hatte sie vor Kurzem betont, wie wichtig Niederlagen für ihre Entwicklung gewesen seien. „Liebe, Offenheit und offene Kritik sind der beste Trost. Aus Rückschlägen habe ich mehr gelernt als aus Erfolgen. Kritik ist das, was uns nach vorn bringt und jung hält.“

Und auch in ihrem jüngsten Film geht es um das Thema Geld. Am Donnerstag spielte sie in dem ZDF-Film „Tod auf Raten" Friseurin Annett, der die Zwangsversteigerung ihres Hauses droht.

Seht unten im Video, wie Veronica Ferres über ihren Familienzuwachs spricht! 

Ähnliche Artikel zum Thema:

Veronica Ferres: Sie lag im Koma: „Ich war dem Tod sehr nah“

Veronica Ferres: Heißes Foto aus dem Schlafzimmer! Fan: „Wie eine Bardot in jungen Jahren“

Veronica Ferres: "Mein Mann und ich finden genug Zeit für uns"

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon