Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Meghan Markle: Baby Archie soll vegan leben | Die Queen ist empört

TVmovie 20.07.2019 tvmovie
Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Das steckt hinter dem Namen © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Das steckt hinter dem Namen

Seit der Bekanntgabe von Prinz Harrys (34) und Meghan Markles (37) Verlobung stellt die Ex-US-Darstellerin das Britische Königshaus auf den Kopf. Oft begleitet von kritischen Stimmen: Sie wagt es selbst Autotüren zuzuschlagen und keine Strumpfhosen zu tragen. Klare Verstöße gegen das Hofprotokoll, die Queen Elizabeth (93) dennoch geduldet hat. Auch in der wenig traditionellen Erziehung von Baby Archie lässt das britische Oberhaupt ihrem Enkel und seiner Frau einiges durchgehen.

Doch jetzt hat die ehemalige "Suits"-Darstellerin es eindeutig zu weit getrieben: Sie will Archie vegan ernähren, sobald er abgestillt ist.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Naturkatastrophe: Schweres Erdbeben in Athen

Brutaler Dreifachmord: Angeklagte lebenslang in Haft

Klima-Demo im Invalidenpark: Greta Thunberg ist heute in Berlin

Meghan Markle: So verärgert Sie die Queen

Meghan Markle selbst ist sehr gesundheitsbewusst und ernährt sich bereits seit mehreren Jahren größtenteils pflanzlich. Aber abgesehen davon, dass die vegane Ernährung für ein Kleinkind durchaus umstritten ist, geht diese Erziehungsmethode der Queen gegen den Strich: „Meghan überschreitet die Grenzen der Royals und das wird nicht gut aufgenommen, am allerwenigsten von ihrer Majestät“, erzählt ein Palast-Insider gegenüber „Express“.

Auch zwischen Prinz Harry und Meghan soll die Ernährung von Klein Archie zu Diskussionen führen. Egal wer sich am Ende durchsetzt: Das Wohl des Kindes sollte an erster Stelle stehen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon