Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ariana Grande wirft Grammy-Produzenten Lügen vor

Die Presse-Logo Die Presse 07.02.2019
© Bereitgestellt von Styria Digital One GmbH

US-Sängerin Ariana Grande attackiert nach der Absage ihres geplanten Auftritts bei der Grammy-Verleihung deren Produzenten und wirft íhm vor, Lügen über sie zu verbreiten. Ken Ehrlich, Produzent der Gala, hatte zuvor erklärt, die Musikerin habe in der Kürze der Zeit keine Show auf die Beine stellen können, dies sei der Grund für die Absage gewesen. Grande widersprach am Donnerstag auf Twitter: "Ich habe meinen Mund gehalten, aber nun lügst du", schreibt Grande. "Ich kann über Nacht eine Show auf die Beine stellen und das weißt du, Ken."

Musik sei für sie kein Spiel: "Es geht um Kunst und Ehrlichkeit. Nicht um Politik, anderen einen Gefallen zu tun oder Spiele zu spielen".

Medien berichten, Macher und Sängerin hätten sich nicht auf eine Songauswahl einigen können. Das Branchenblatt "Variety" berichtete, Grande habe den neuen Song "7 Rings" singen wollen, aber die Produzenten hätten diesen nur im Rahmen eines Medleys erlaubt. Keinem anderen Künstler seien solche Forderungen gestellt worden, schreibt das Blatt.

Auch vergangenes Jahr gab es eine Kontroverse um einen Auftritt: Die Sängerin Lorde, damals mehrfach nominiert, sagte ab, nachdem man ihr lediglich einen Auftritt im Rahmen eines Tributes für Tom Petty angeboten hatte. "Wir haben eine Box und die ist voll", schrieb Produzent Ehrlich damals.

Die Grammys werden in der Nacht auf Montag in Los Angeles verliehen, Grande ist für zwei Preise nominiert.

Kendrick Lamar ist Favorit

Die besten Gewinnchancen hat dieses Jahr der kalifornische Rapper Kendrick Lamar mit acht Nominierungen, darunter für das beste Album ("Black Panther: The Album") sowie die beste Aufnahme und den besten Song des Jahres (jeweils "All The Stars"). Gleich dahinter folgt Rapper Drake mit sieben Nominierungen. Unter anderem haben auch Lady Gaga, H.E.R. und Childish Gambino gute Gewinnchancen. Sängerin Alicia Keys wird als Gastgeberin durch den Abend führen. Bei der Verleihung treten in den vier wichtigsten Kategorien nicht mehr fünf, sondern acht Künstler gegeneinander an. 

Ariana Grande hat an diesem Freitag ihr neues Album "Thank U, Next" veröffentlicht.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Die Presse

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon