Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unterhaltung aktuell

"Sind starke Individuen": Angelina Jolies Leben mit den Kindern

KURIER-Logo KURIER vor 5 Tagen Redaktion kurier.at

Wenn die Kinder flügge werden, muss "Mami" sich schonmal neu erfinden - und sich fragen, warum sie nicht mehr mit zur Punk-Party darf.

Angelina Jolie bei den Vereinten Nationen in New York, März 2019. © Michael Brochstein/SOPA Images/LightRocket via Getty Images Angelina Jolie bei den Vereinten Nationen in New York, März 2019.

Nachdem Angelina Jolies (44) ältester Sohn Maddox (18) sich kürzlich nach Südkorea an die Uni verabschiedete, kümmern sich die verbleibenden fünf Kinder rührend um ihre Mutter, wie die Schauspielerin im Interview mit Hello! preisgab.

Demnach bemühen sich Pax (15), Zahara (14), Shiloh (13), Vivienne und Knox (beide 11) ganz besonders darum, dass es ihr gut geht. Zum Beispiel am Muttertag: "Sie machen Frühstück und pflücken mir Blumen. Sie behandeln mich wie eine Lady", erzählte Jolie dem Magazin stolz. Gerade in der Zeit seit ihrer (noch andauernden) Scheidung von Brad Pitt (55) sei sie nämlich besonders "verletzlich" - und will das auch sein dürfen.

Erst kürzlich brachte Angelina Sohn Maddox zur Uni nach Südkorea. © INSTAGRAM @XX_EFU/SOCIAL MEDIA Erst kürzlich brachte Angelina Sohn Maddox zur Uni nach Südkorea.

Neues Kapitel für Jolie

Der Auszug ihres ältesten Kindes stelle zudem den Beginn eines weiteren neuen Kapitels dar. Die anderen kommen nämlich auch langsam in ein "gewisses" Alter. "Wenn deine Kinder klein sind, fühlst du dich mehr als 'Mami'. Aber wenn sie dann Teenager werden, fängst du an, dich an dich selbst als Teenager zu erinnern. Du siehst sie in Punk Clubs gehen und fragst dich, warum du da nicht mit kannst", gab Jolie zu. Aber dieser Moment im Leben einer Mutter sei auch eine Chance: "Ich bin an dem witzigen Punkt, wo ich mich selbst ganz neu entdecke."

An ihren eingefleischten Werten hält sie nichtsdestotrotz fest. Schließlich gibt es auch für Teenager noch eine Menge zu lernen. "Ich sehe, dass meine Kinder starke Individuen sind, aber trotzdem sehr aufgeschlossen. Ich versuche immer ein gutes Beispiel zu sein. Freundlich und gnädig - wie es auch meine Mutter war - sowie liebevoll und tolerant."

Jolies Mutter, Schauspielerin Marcheline Bertrand, starb 2007 im Alter von 57 Jahren.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon