Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Prinzessin Diana (†36): Schwanger mit William stürzte sie sich die Treppe hinab – so reagierte die Queen

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 19.06.2017 BUNTE.de Redaktion

Bereits 1992 wirbelte Andrew Morton mit seinem Buch „Diana – Ihre wahre Geschichte“, in dem er pikante Details aus dem Leben der Prinzessin veröffentlichte, Staub auf. Am 31. August 2017 jährt sich ihr Todestag zum 20. Mal. Jetzt erscheint eine Neuauflage des Enthüllungsbuchs – mit neuen Zitaten von Diana, die diese damals auf Tonband aufgenommen haben soll ...

Prinzessin Diana © Bereitgestellt von BUNTE.de Prinzessin Diana

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Prinzessin Diana (†36) in ihrer Ehe mit Prinz Charles (68) todunglücklich war. Doch als ihr Mann dann auch noch seine Affäre mit Camilla Parker-Bowles (69) wiederaufnahm, entschloss sich die Prinzessin zu diesem außergewöhnlichen Schritt: 1991 redete sie sich ihre Verzweiflung und ihre tiefsten Gedanken von der Seele. Ihr Biograf Andrew Morton nahm alles auf Band auf. Unter anderem enthüllen die Niederschriften, wie sich die schwangere Prinzessin erstmals versuchte, das Leben zu nehmen.

Schwanger warf sie sich die Treppe hinunter

Wie sehr muss die werdende Mutter unter der Missachtung durch ihren Ehemann gelitten haben, dass sie so weit ging: Nur wenige Monate nach der Hochzeit mit Prinz Charles unternahm Diana ihren ersten Selbstmordversuch – mit dem ungeborenen Baby im Bauch. Nicht einmal ein Jahr nach der Hochzeit war Diana schwanger mit Prinz William (34).

Das Paar hielt sich zu der Zeit auf dem königlichen Landsitz Sandringham House in der Nähe von Norfolk auf. „Ich hatte Charles gesagt, wie verzweifelt ich war, und dass ich mir die Augen ausweinte. Doch er meinte nur, ich solle mich nicht so anstellen. ‚Ich werde nicht zuhören‘, sagte er. ‚Du tust mir das ständig an. Ich gehe jetzt reiten.‘“ Um doch noch die Aufmerksamkeit ihres Gatten zu erlangen, entschloss sich die Schwangere zu einem schrecklichen Schritt: Sie warf sich die Treppe hinunter.

Ihre Schwiegermutter Elizabeth (91) fand sie. „Die Queen kommt heraus, völlig entsetzt, sie zitterte – sie hatte furchtbare Angst“, erinnert sich Diana. Doch alle Sorge galt wohl in erster Linie dem ungeborenen Thronfolger. „Ich wusste, dass ich das Baby nicht verlieren würde, obwohl ich ziemlich schlimme Quetschungen am Bauch hatte“, so die Prinzessin. Auch Charles schien der Vorfall wenig zu belasten. Anstatt sich um seine Frau zu kümmern, strafte er sie nach seiner Rückkehr mit Missachtung.

Die Ehe mit Charles machte sie krank

Diana kam mit der neuen Situation als Ehefrau des Thronfolgers nicht klar, sie fühlte sich einsam, kam nicht zur Ruhe. „Ich konnte nicht schlafen. Ich habe einfach nie geschlafen“, zitiert Morton in seinem Buch. Nächtelang lag sie wach, sie aß kaum, entwickelte eine Essstörung. „Ich weiß nicht, was mein Mann ihr (der Queen) alles mitteilte. Ganz bestimmt erzählte er ihr von meiner Bulimie. Und sie verbreitete, dass das der Grund war, warum unsere Ehe zerbrach, weil Diana isst, und das muss so schwer sein für Charles.“ Besonders fies: Nach außen stellte es das Königshaus so dar, als würde Diana Charles das Leben schwermachen, sich wie ein verwöhntes Kind verhalten. „Er erzählte den Leuten, der Grund für unsere instabile Ehe sei, dass ich ständig krank war. Es wurde nie in Frage gestellt, was das mit mir machte“, erklärt Diana.

Paul Burrell und Prinzessin Diana Prinzessin Diana (†36): Schwanger mit William stürzte sie sich die Treppe hinab – so reagierte die Queen

Auch Prinz Philip (95) soll voll und ganz hinter seinem Sohn gestanden haben. So verrät Diana, Charles habe ihr in einem heftigen Streit an den Kopf geworfen, sein Vater hätte zugestimmt, dass er, sollte die Ehe nach fünf Jahren immer noch nicht funktionieren, getrost zu seinen Gewohnheiten als Junggeselle zurückkehren könne.

Standpauke für Ohnmachtanfall

Die Essstörung machte der jungen Prinzessin zusätzlich zu schaffen. Aus Verzweiflung brachte sie kaum einen Bissen hinunter, oder sie aß und das Essen kam wieder hoch. Einmal fiel sie sogar in Ohnmacht, doch statt Verständnis bekam sie von ihrem Gatten nur eine Standpauke. Seit Tagen hatte sie kaum gegessen, dann fühlte sie während eines Besuchs der Expo, bei dem sie stundenlang ohne eine richtige Mahlzeit herumgelaufen war, wie ihr die Sinne schwanden. Sie versuchte Charles noch zu warnen, legte ihm die Hand auf die Schulter und sagte „Darling, ich glaube, ich bin gleich weg“, als sie schon bewusstlos neben ihm zu Boden glitt. „Mein Ehemann schimpfte mich aus. Er sagte, ich hätte auch irgendwo anders still und leise in Ohnmacht fallen können“, erinnert sich Diana. Charles sah sich die Ausstellung dann alleine an. „Er überließ mich mir selbst. Ich kehrte zurück ins Hotel und heulte mir die Augen aus.“

Ihre Schwiegertochter hätte Diana sicherlich kennengelernt, vor allem, da Kate so schön ist, wie Diana damals selbst. Wie sie bei dem diesjährigen "Trooping the Colours" aussah, erfahrt ihr im folgenden Video.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon