Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

So kam die vegane Weißwurst bei den Promis beim Stanglwirt an

KURIER-Logo KURIER 24.01.2023 Redaktionkurier.at
Beim Stanglwirt ging's wieder um die Wurst © APA/BARBARA GINDL Beim Stanglwirt ging's wieder um die Wurst

Bei der 30. Auflage der zünftigen Sause feierten rund 2.500 fesche Dirndln und resche Buam ganz nach dem Motto "Zurück in die 1990er". Aber diesmal kamen nicht nur Fleischtiger auf ihre Kosten, sondern es wurden auch erstmals vegane Würste des Münchner Foodtech Start Up "Greenforce" kredenzt.

Grund genug bei den anwesenden Promis nachzufragen, ob die denn auch schmecken. "Hervorragend", meinte da Schwarzenegger-Intimus Ralf Moeller. "Das ist

die Zukunft!“

"Es ist schon sehr lange her, dass ich eine originale Weißwurst gegessen habe, die vegane Weißwurst ist tatsächlich nicht schlecht. Sie hat eine gute Konsistenz und ist gut gewürzt“, sagte due deutsche Moderatorin Palina Rojinski.

Bei einer Blindverkostung hätte Schauspieler Hannes Jaenicke gar keinen Unterschied zur fleischlichen Variante gemerkt.

"Die Konsistenz ist etwas härter und gleichzeitig etwas feiner. Geschmacklich ist sie gut!“, fand auch BossHoss-Mitglied Sascha Vollmer.

Und um Mitternacht gab's dann sogar eine vegane Currywurst.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon