Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unterhaltung aktuell

Wie bitte?!: Sarah Knappik kennt ihren eigenen Beruf nicht

EXPRESS-Logo EXPRESS vor 6 Tagen Bernd Peters
kalter_Moerhenkaffee02 © Sat.1 kalter_Moerhenkaffee02

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/28158762/4x3/1024/768/6c300e7588b44a922a101be09bd5ec8e/Mn/2-skn-dein-ernst-nur-10-dinge.jpg

Ist „Trash-TV“ ein Beruf?! Es gibt immer mehr Namenlose, die sich durch hartnäckiges Nichtverschwinden von den Bildschirmen einen No-Name-Promi-Status und damit gutes Geld verdienen.

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/28158770/max/600/450/149afa5428373551ff2518dfb7ae735/vK/pbb-2017-5ww-5337-be-tif.jpg

Bei Sarah „Dingens“ Knappik (30) ging’s mit Heidi Klums „Germany’s Next Topmodel“ los – und jetzt sieht’s aus, als würden  wir sie nicht mehr los…

Die inzwischen 30-Jährige ist nämlich der beste Beweis: Trash WIRD immer mehr zur Berufsbezeichnung. Nach ihrem Einzug ins Dschungelcamp 2011 („Ich bin ein Star...“ – sie ging freiwillig raus, wurde Achte) ist sie jetzt bei der zweiten großen Fremdschäm-Show der Nation am Start.

Mit frisch geglättetem Blondie-Haar, als bekennende Buddhistin – wobei Buddha in diesem Fall  besonders großherzig und gnädig sein muss. 

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/28158764/max/600/450/9dae92fc3b5eeb2724509955192ae0b3/XQ/kalter-moerhenkaffee02.jpg

PBB_2017_5WW_5337_be.tif

PBB_2017_5WW_5337_be.tif
© Sat.1

Bei „Germany’s Next Topmodel“ trat die gelernte Werbefachfrau  noch als Model an. Aber auf dem Laufsteg sieht man sie seitdem weniger. Stattdessen in der „Model-WG“, bei „Total Blackout  – Stars im Dunkeln“, „Wild Girls  – Auf High Heels durch Afrika“, „Promi Shopping Queen“,  „Promi Dinner“, jetzt „Promi Big Brother“.

„Meine Oma sagt immer: »Kind, was machst du eigentlich beruflich?« – und ich weiß das eigentlich auch nicht so genau“, erklärte Knappik uns kurz vor ihrem Einzug. „Aber es lohnt sich.“

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/25932894/max/600/450/efa349064e8a9188ad80cfaf01fffa76/eU/foto-sarah-k-.jpg

Stimmt, für nach unseren Informationen 80.000 Euro Gage kann man sich schon mal zwei Wochen lang zum Gespött der Nation machen. Sie lacht. „So ein Container ist gut, um zu recyceln...“

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/25511916/max/600/450/c5998221b68b7a8997c8abaa8cbc2a8/sq/sarah-knappik-heute.jpg

Knappik möchte im Container auch versuchen, ihr Image als „Nerv-Natter“ und Zicke  loszuwerden. „Meine Szenen wurden von RTL damals so geschnitten, dass es schlimmer wirkte, als ich bin. Mein Motto für Promi Big Brother lautet: Ich komme in Frieden!“

PBB_2017_Gruppenbild © Sat.1 PBB_2017_Gruppenbild

Wir sind gespannt, wie lange sie das durchhält... Ihr  Freund, der Düsseldorfer ZDF-Moderator Ingo Nommsen (46), unterstütze sie dabei, schwärmt  Sarah: „Er ist auf meiner Seite und steht zu mir. Ich hoffe, er ist stolz auf mich.“

***ImagePlaceholder***http://www.express.de/image/28149050/max/600/450/712bbf26d34376312994d1f1e63f5965/YK/pbb-2017-gruppenbild.jpg

Wenn er Trash-Formate verfolgt,  sicher schon. Denn man merkte bei Sarah direkt in den ersten Tagen im „Armutsbereich“ ihre Abenteuer-Erfahrung an.

So schaffte sie es, „à la MacGyver“ fast ohne Hilfsmittel Kaffee zu kochen.  Teller, Topf, Glas, Messer  braucht eine Sarah Dingens nicht! Sie nutzt einen Kühlschranktür-Einsatz, um mit kaltem Wasser löslichen Kaffee anzurühren.

Video wiedergeben

Und statt Löffel wird eine Möhre genutzt. „Das war meine Idee“, freute sie sich – und schaute sichtbar stolz direkt in (natürlich) eine Kamera. Sieht so aus, als ob sie für den Beruf Trash gerüstet ist...

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon