Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Algerien ist Fußball-Afrikameister: Feierlichkeiten und Festnahmen

In viele Städten Frankreichs haben Anhänger der algerischen Fußballnationalmannschaft den Sieg in der Afrikameisterschaft gefeiert. Algerien hatte sich im Endspiel von Kairo mit 1:0 gegen den Senegal durchgesetzt. Nicht immer blieb es friedlich. Teils kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, landesweit wurden in Frankreich 177 Menschen festgenommen. Laut und stolz seien die Anhänger der algerischen Mannschaft in Paris, sagt euronews-Reporter Ryan Thomson. Ausgerüstet mit Feuerwerkskörpern und Bengalos zog es viele Menschen auf die Straßen, andere seinen mit Motorrollern durch die Stadt gefahren, eingehüllt in die algerische Flagge. Stolz seien die Menschen, dass ihre Mannschaft den Titel gewonnen habe, berichtet Ryan Thompson. „Die algerischen Spieler haben ihr Wort gehalten, die Afrikameisterschaft gewonnen und damit allen Algeriern viel Freude bereitet“, sagte euronews-Reporter Adel Dellal. „Dieser Sieg könnte auch die politische Lage im Land ändern. Hier in Frankreich und in Lyon, wo ich mich derzeit befinde, freuen sich die Algerier gemeinsam.“ „Wir freuen und sind sehr stolz auf unsere Spieler. 2019 ist ein algerisches Jahr. Das ist erst der Beginn, die Zukunft wird besser“, so eine Anhängerin der algerischen Mannschaft. Und ein Mann sagt: „Als Senegalese ist man schon mal stolz, im Endspiel gewesen zu sein. Im Gruppenspiel haben wir mit 0:1 gegen Algerien verloren. Da war Algerien besser, es war ein gutes Spiel. Diesmal waren wir besser, hatten aber kein Glück. Aber ich bin stolz auf mein Land. Wir standen im Endspiel, das ist das Wichtigste. Es lebe auch Algerien.“ Für die algerische Mannschaft war es der zweite Titelgewinn nach dem Sieg bei der Afrikameisterschaft 1990.
image beaconimage beaconimage beacon