Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Berlusconi fordert Neuwahlen

Das politische Urgestein Silvio Berlusconi will von einer Koalition zwischen 5-Sternen und PD nichts wissen. Er glaubt, seine Partei Forza Italia hätte bei Neuwahlen gute Chancen. Der Cavaliere sagte: "Es gibt nur einen einzigen Ausweg und das sind vorgezogene Neuwahlen. Das habe ich dem Staatspräsidenten auch gesagt. Die Forza Italia hat Vertrauen in den Staatspräsidenten, dass er die beste Entscheidung treffen wird." In der Regierungskrise in Italien machen die Sozialdemokraten (PD) unterdessen Druck auf die populistische Fünf-Sterne-Bewegung. Man wolle keine Allianz um jeden Preis, sagte PD-Chef Nicola Zingaretti nach Beratungen beim Staatspräsidenten. Der Rücktritt von Ministerpräsident Giuseppe Conte hatte am Dienstag endgültig das Aus der Koalition aus rechtspopulistischer Lega und Fünf-Sterne-Bewegung besiegelt. Zingaretti erklärte: "Für uns ist das alles nicht leicht, denn wir müssten das negative Erbe der Vorgängerregierung antreten. Politisch sind wir weit entfernt von der 5-Sterne-Bewegung und sie spielte schließlich eine Hauptrolle in der Regierung Conte." Euronews-Korrespondentin Giorgia Orlandi ist in Rom: "Tag 2 der Beratungen hier im Quirinalspalast. Mit Spannung wird die Erklärung der 5-Sterne-Bewegung erwartet. Ist sie bereit, mit dem PD eine Koalition einzugehen. Die 5-Sterne-Bewegung müsste dann klar zu den europäischen Werten stehen. Ansonsten gibt es eben Neuwahlen."

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon