Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Spanien steht vor Neuwahlen

Spanien steuert auf Neuwahlen zu. König Felipe VI. kündigte am Dienstagabend an, keinen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs vorzuschlagen. Niemand habe im Parlament die nötige Unterstützung, teilte er mit. Die Sozialistische Arbeiterpartei von Pedro Sánchez hatte die Wahl zwar klar gewonnen, die absolute Mehrheit jedoch deutlich verpasst. Steht bis zum 23. September tatsächlich keine Regierung, müssen die Spanier am 10. November wieder an die Urnen. Dennoch hofft man im Land auf einen Durchbruch in letzter Minute.

Neueste Nachrichten

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon