Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Steigbügelhalter" der ÖVP: Kickl attackiert Van der Bellen

Nach dem Trubel der letzten Tage kehrt in Wien langsam wieder Ruhe ein. Österreich hat eine neue Minderheitsregierung. Die Frage ist nur, wie lange sie sich halten wird. Bis zu den Neuwahlen im Herbst oder nur bis zum Misstrauensvotum am Montag im Nationalrat. Ein "Weckruf" für Europa? Und nicht nur die Österreicher treibt noch eine weitere Frage um: Hat die Video-Affäre Folgen für die EU-Wahl? „Für Österreich auf jeden Fall, aber vielleicht ist das Ganze auch für den Rest Europas ein kleiner Weckruf“, sagt dieser Wiener. Dieser Mann ist anderer Meinung: „Das ist ein Sturm im Wasserglas. Die Banken reagieren nicht, die Märkte reagieren nicht. Im Herbst haben wir eine neue Regierung und dem Großteil der Österreicher ist nach kurzer Erregung die Sache ziemlich egal.“ "Von mir kriegen sie keine Stimme mehr" Umfragen belegen das Gegenteil: Laut ihnen ist die FPÖ in der Wählergunst gesunken. Auch ein Stimmungsbild in Linz bestätigt das. „Die Freiheitlichen haben immer gesagt ‚für’s Volk, für’s Volk‘ – und dann verkaufen sie uns. Na Bravo“, sagt eine Frau. „Also ich bin jetzt 49. 25 Jahre davon habe ich FPÖ gewählt. Jetzt haben sie sich drei Mal ins Aus geschossen. Also von mir kriegen sie auf alle Fälle keine Stimme mehr“, erklärt ein Fußgänger in Linz. Scharfe FPÖ-Kritik an Bundespräsident Van der Bellen Derweil macht der entlassene FPÖ-Innenminister Herbert Kickl auf Facebook seiner Wut auf Alexander Van der Bellen Luft. Der Staatschef habe eine Übergangsregierung abgesegnet, die reinen ÖVP-Interessen diene und sich damit zum „Steigbügelhalter eines schwarzen Machtkartells“ gemacht. Die FPÖ-Minister im Kabinett Kurz wurden gestern überwiegend durch parteilose Experten ersetzt. Österreich streitet, Vengaboys feiern Während in Österreich weiter gestritten wird, feiern vier niederländische Musiker ein Comeback. Der Hit „We’re going to Ibiza“ der Vengaboys kletterte dank der Ibiza-Affäre auf Platz eins der österreichischen Streaming-Charts. 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung.
image beaconimage beaconimage beacon