Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Alfa Romeo Tonale: Rendering als Ausblick auf das Serienmodell

motor1-Logo motor1 18.08.2019 Adrian Padeanu

Das Kompakt-SUV kann nicht früh genug kommen

Illustratio Alfa Romeo Tonale © Motor1.com Deutschland Illustratio Alfa Romeo Tonale

Alfa Romeo kam ziemlich spät zur SUV-Party, als man 2016 den mittelgroßen Stelvio vorstellte, aber wie das Sprichwort sagt, besser spät als nie. Ein kleinerer Crossover hat für die beliebte italienische Marke höchste Priorität, wird aber erst 2020 oder 2021 eingeführt. Um das Warten zu erleichtern, versucht Motor1.com mit einem Rendering in die Zukunft des kompakten Modells zu blicken, indem wir das Design abschwächen, um es besser für ein Straßenfahrzeug geeignet zu machen.

Die Top-News der MSN-Leser.

Boris Herrmann:  Dieser deutsche Skipper bringt Greta über den Atlantik

Naturschützer warnen:  Trump-Regierung schwächt Artenschutz-Gesetz ab

Krise in Italien:  Salvini kommt den Neuwahlen schneller näher als gedacht

Weitere interessante Renderings:

Bereits eine gute Grundlage lieferte im März 2019 die nach dem Passo del Tonale benannte SUV-Studie, die Alfa Romeo auf dem Genfer Autosalon zeigte. Bereits wirkte der Alfa Tonale recht seriennah. Kein Wunder also, dass sich unsere Darstellung nicht ganz so sehr vom Genfer Showcar unterscheidet. Wir haben uns entschieden, die hinteren Türgriffe wie beim 147 und der Giulietta "versteckt" in der C-Säule zu belassen, aber wir haben die Griffe an der Vorderseite geändert, wo es jetzt konventionelle Griffe und nicht mehr die bündigen Türgriffe des Konzepts gibt.

Die Seitenkameras wurden durch normale Außenspiegel ersetzt, obwohl wir wahrscheinlich nach dem Lexus ES und dem Honda E immer mehr Serienfahrzeuge mit Rückfahrkameras sehen werden. Vorne sind die Lufteinlässe kleiner als die des Konzepts, während die schlanken Scheinwerfer im Wesentlichen übernommen wurden. Abgerundet werden die Änderungen durch Nebelscheinwerfer, es sei denn, Alfa Romeo beschließt, sie in die Hauptleuchten zu integrieren, um dem Tonale ein sauberes Design zu verleihen.

Details zu den Grundlagen bleiben auch Monate nach dem Debüt des Konzepts geheim, aber ein plausibles Szenario ist, dass Alfa Romeo die Small Wide 4x4-Plattform des Jeep Renegade, die auch vom Fiat 500X genutzt wird, anpassen wird. Alternativ könnte die hinterradgetriebene Giorgio-Plattform, die dem Giulia und Stelvio zugrunde liegt, für den Tonale modifiziert werden, was jedoch wesentlich teurer zu implementieren wäre. So oder so, ein Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang wurde von der italienischen Marke bestätigt, zumal die Tonale-Studie einen Elektromotor an der Hinterachse aufwies.

Da noch keine Prototypen im Testbetrieb aufgetaucht sind, haben wir das Gefühl, dass die Alfisti sich noch in viel Geduld üben müssen, da der serienreife Tonale nicht so bald erscheinen wird. Aber vielleicht erhört uns die Marke ja schon 2020 ...

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

More from motor1

image beaconimage beaconimage beacon