Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Citroën C5 Aircross: Euro-Premiere

AutoNEWS-Logo AutoNEWS 29.05.2018

Citroën zeigt die Europa-Version des C5 Aircross © AutoNEWS/Hersteller Citroën zeigt die Europa-Version des C5 Aircross

Ein alter Bekannter und doch eine echte Neuheit: Im April 2017 zeigte Citroën auf der Automesse in Shanghai den C5 Aircross, ein Mittelklasse-SUV aus China für China. Jetzt kommt der Wagen auch zu uns.

Französische Tiguan-Antwort
Hinsichtlich des Designs ändert Citroën nichts, es bleibt bei der markentypischen Frontpartie mit Scheinwerfer-Dreiteilung, den Airbumps und eingeschwärzten Dachsäulen. Generell treibt es der C5 Aircross bunt: Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Innenraumfarben, bei der Karosserie sind 30 Kombinationen möglich. Mit 4,50 Meter befindet sich der C5 Aircross auf VW-Tiguan-Niveau (4,49 Meter). Allerdings ist der Citroën sechs Zentimeter kürzer als sein Markenbruder DS 7 Crossback, beide weisen einen Radstand von 2,73 Meter auf. Als Bodenfreiheit werden 23 Zentimeter genannt. Die Rückbank besteht beim C5 Aircross aus drei Einzelsitzen. Sie können in der Länge verschoben werden, wodurch sich das Kofferraumvolumen von regulären 580 Liter auf üppige 720 Liter vergrößert. Insgesamt soll der Kofferraum 1.630 Liter Gepäck schlucken.

Kein Allrad, aber viel Komfort
Innen blickt der Fahrer auf ein 12,3-Zoll-Instrumentendisplay sowie einen Acht-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole. Technisch gibt es wie bei den Konzern-SUVs Opel Grandland X, DS 7 Crossback, Peugeot 3008 und 5008 keinen Allradantrieb, sondern nur eine "Advanced Grip Control" genannte Traktionskontrolle mit Bergabfahrhilfe. Zu den technischen Neuerungen gehört eine Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag (Progressive Hydraulic Cushions, PHC). Während eine herkömmliche Radaufhängung aus einem Dämpfer, einer Feder und einem mechanischen Anschlag besteht, gibt es hier zusätzlich noch zwei hydraulische Anschläge - je einen für Druck und Zug. Gegenüber dem mechanischen Anschlag entfällt hier der Rückfeder-Effekt, weil die aufgenommene Energie (über das Hydrauliköl) abgeführt werden kann. Insgesamt soll der Komfort so deutlich erhöht werden.

Kräftige Motoren
Das Motorenangebot der Europa-Version des Citroën C5 Aircross besteht aus zwei Benzinern und zwei Diesel-Aggregaten. Los geht es mit 130 Otto-PS und manueller Sechsgang-Schaltung, darüber rangieren 180 PS mit Achtgang-Automatik. Der kleinste Diesel leistet 130 PS, zur Wahl stehen eine Schaltung oder die Automatik. Ist der Selbstzünder mit 180 PS verbaut, ist die Automatik serienmäßig.

Marktstart Anfang 2019
Als erstes Fahrzeug der Marke wird der neue Citroën C5 Aircross gegen Ende 2019 mit Plug-in-Hybrid-Technologie angeboten, im Gespräch ist eine elektrische Reichweite von 60 Kilometer. Die Einführung des C5 Aircross auf dem europäischen Markt findet Ende 2018 statt, in Deutschland Anfang 2019.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von AutoNEWS

image beaconimage beaconimage beacon