Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dieses Unternehmen baut Modelle von Ferrari und Lamborghini zu E-Autos um — und verpasst ihnen Tesla-Batterien

Business Insider Deutschland-Logo Business Insider Deutschland vor 4 Tagen Viktoria Ney
© Bereitgestellt von Business Insider Inc Das Unternehmen Electrify stammt aus Irland. © Electrify Das Unternehmen Electrify stammt aus Irland.

„Geschichte neu geschrieben“ — so präsentiert das irische Unternehmen Electrifi sich und sein ausgefallenes Geschäftsmodell auf seiner Webseite. Wie der Firmenname vermuten lässt, geht es um E-Autos, jedoch steckt noch mehr dahinter.

Zum Produktportfolio der Iren sollen überarbeitete Modelle verschiedener Luxusmarken zählen, darunter Oldtimer von Ferrari, Aston Martin und Lamborghini. Die Fahrzeuge werden in der irischen Manufaktur in Wicklow mit Tesla-Batterien und -Elektromotoren umgerüstet. Die ersten Modelle sollen bei Preisen von 750.000 Euro beginnen, auf längere Sicht will Electrifi aber auch weniger luxuriöse Modelle für rund 30.000 Euro auf den Markt bringen. 

Das sind die Top-Themen der MSN-Leser:

Performance-Modell: Audi zeigt den neuen S6

Tesla-Flaggschiff: Hacker tricksen Autopilot aus, mit fatalen Folgen

Reduziertes Elfer-Cabrio für New York: Neuer Porsche 911 Speedster (2019) geht in Serie

Electrifi will die irische Autoindustrie beleben

In den kommenden drei Jahren plant Electrifi Investitionen in Höhe von rund 50 Millionen Euro, es sollen rund 150 Arbeitsplätze entstehen. Vorgestellt werden sollen die ersten Fahrzeuge schon Anfang des nächsten Jahres — sie werden derzeit in einem Werk in Wales produziert. 

Doch Electrifi-Gründer Norman Crowley hat noch größeres im Sinn. Electrifi solle eine Initialzündung sein, die der heimischen Automobilindustrie wieder neues Leben einhauchen werde. Das letzte irische Autowerk schloss Ford im Jahr 1984.

„Bis 2015 soll der globale Markt für E-Autos die 500-Miliarden-Euro-Grenze überschreiten“, so Crowley. Das schaffe riesiege Chancen für neue und etablierte Automobilbauer. „Ich glaube eine wiederbelebte irische Automobilindustrie könnte locker über 30.000 neue Arbeitsplätze schaffen und zehn Milliarden Euro jährlich umsetzen“, so der Gründer. 

Das könnte euch auch interessieren:

Garagengold oder Groschengrab? Das müsst ihr wissen, wenn ihr in Oldtimer investieren wollt

Oldtimer-Flieger „Tante Ju” wird 80 Jahre

Bei Sotheby's wurde gerade das teuerste Auto der Welt versteigert — es hat eine bewegende Geschichte

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Business Insider Deutschland

Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland
image beaconimage beaconimage beacon