Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Jubiläum: 100 Jahre Ford TT

AutoNEWS-Logo AutoNEWS 28.07.2017

Köln, 27. Juli 2017 - Fast jeder kennt das Ford T-Modell. Die US-Fahrzeug-Legende, die erstmals am Fließband gefertigt wurde und die zum globalen Verkaufsschlager wurde. Aber kennen Sie auch das Modell TT? Zugegeben: Wirklich bekannt ist dieser Kraftwagen nicht, doch auch der TT hatte einen großen Einfluss auf die Autowelt. Und zwar als Nutzfahrzeug-Wegbereiter der heutigen Transporter und Pick-ups. Jetzt wird das Modell TT 100 Jahre alt. Zeit, zurückzublicken.

Das Ford Modell TT wird 100 Jahre alt Jubiläum: 100 Jahre Ford TT

Auf Basis des Modell T
Bei seinem Baubeginn im Jahr 1917 war das Modell TT das erste speziell gefertigte Ein-Tonnen-Nutzfahrzeug von Ford. Als Basis diente das normale T-Modell. Der Rahmen wurde verstärkt, der Radstand wurde um 70 Zentimeter verlängert und die Hinterachse wurde von einer Kombination aus Kronenrad und Schneckengetriebe angetrieben. Beim Modell T übernahm dies ein Kronenrad mit Ritzel.

2,9 Liter, 20 PS und 35 km/h Spitze
Am Motor änderte Ford nichts: Zum Einsatz kam der 2,9-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 20 PS. So ausgerüstet galt der Ford TT zwar als äußerst langlebig, das schnellste Fahrzeug war er aber nicht. Je nach Ausführung betrug die Höchstgeschwindigkeit 24 oder 35 km/h. Zum Vergleich: Das identisch motorisierte T-Modell wurde bis zu 67 km/h schnell.

Luftreifen nur gegen Aufpreis
In der Kabine war Platz für den Fahrer und einen Passagier. Gestartet wurde der Wagen mit einer Kurbel. Vollgummi-Bereifung war Serie, gegen Aufpreis konnten luftgefüllte Pneus geordert werden. Die Fahrgestelle konnten mit unterschiedlichsten Aufbauten ausgerüstet werden. So ließ sich so gut wie alles transportieren - von der Briefsendung bis zu Benzinfässern.

Ab 1926 auch in Deutschland
Das Fahrzeug wurde zunächst ausschließlich in den USA gefertigt, wo der Basispreis Anfangs bei 600 und später bei nur noch 375 US-Dollar (nach heutiger Kaufkraft etwa 8.000 Euro) lag. Später wurde die Produktion auch zunehmend auf andere internationale Werke ausgeweitet. So startete 1926 beispielsweise im Berliner Westhafen im Ford-Werk die Fertigung in Deutschland. Das Ende kam für den Ford TT im Jahr 1928, als das Modell von dem Nachfolger AA abgelöst wurde.

Flexibel und kostengünstig … auch heute noch
"Es ist schon faszinierend zu sehen, wie weit sich die heutigen Fahrzeuge seit den ersten Ursprüngen des TT-Modells weiterentwickelt haben, aber prinzipiell erfüllen sie nach wie vor dieselbe Aufgabe wie damals: Sie halten auf möglichst flexible und kostengünstige Art und Weise das Geschäft am Laufen", kommentiert Hans Schep, Nutzfahrzeug-Chef von Ford Europa. Na dann, auf die nächsten 100 Jahre.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von AutoNEWS

image beaconimage beaconimage beacon